C-Jugend männlich – Südbadenliga

SG Kappelwindeck/Steinbach : SG JHA Baden 22:32 (9:17)

Erste Niederlage für unsere C-Jugend männlich in der Südbadenliga

Vorsichtig ausgedrückt könnte man sagen, dass die C1 der SG Kappelwindeck/Steinbach einen gebrauchten Tag erwischt hat. Fast kein Spieler erreichte seine, in den beiden vorangegangenen  Spielen gezeigte Leistungen. Unkonzentriertheit und technische Fehler prägten den Spielverlauf. Aber der Reihe nach.

Nach einem verschlafenen Start gelang der Heimmannschaft in der 5. Minute der erste Treffer zum 1:5. Schon hier war abzusehen, dass es für die Gastgeber ein schweres Spiel werden würde. Immer wieder rannte man sich in der Gästeabwehr fest oder verschenkte leichtfertig den Ball. Schnelle Tempogegenstöße und einfache Gegentore waren das Resultat hieraus. So stand es nach 15 Spielminuten bereits 4:11. Die SG fing sich nun und konnte in dieser Phase Schadensbegrenzung betreiben, indem der 7 Tore Rückstand bis zur Pause „gehalten“ wurde (10:17).

Nach der Pause lief es etwas besser. Wenn auch keine Glanzlichter wie in den ersten beiden Spielen  gesetzt werden konnten, so kämpften die Jungs sich bis auf 5 Tore heran. Leider passte sich nun auch der Unparteiische dem Spielgeschehen an, indem er pfiff, oder eben nicht…. Auch im weiteren Spielverlauf konnte die SG ihr Kombinationsspiel nicht wie gewohnt aufziehen. So fielen die Tore überwiegend durch Einzelaktionen aus dem Rückraum heraus. Am Ende stand eine deutliche Niederlage mit 22:32 Toren zu Buche.

Für die SGKS spielten:

Tor: Daniel Falk

Feld: Salomon Böhm, Tom Altmann (2), Peter Kilian (2), Niko Benkeser (6), Lars Kuderer (7), Mika Nindel (2), Kajus Lotter (3), Nico Werner.

(Kud)

C-Jugend männlich Bezirksklasse

SG Kappelwindeck/Steinbach 2 : TuS Helmlingen 2  34:20 (17:8)

Zweiter deutlicher Sieg in der Bezirksklasse

Mit einer konzentrierten Leistung wollten die Jungs der SGKS an ihr erstes Spiel anknüpfen. Trotzdem dauerte es einige Minuten bis sie richtig ins Match fanden. So konnte man sich nach dem 2:2 (3.) bis zur 20. Minute auf 14:7 absetzen. Dies war möglich durch eine stabile Abwehr in der sich der TuS immer wieder festrannte. Einfache Ballgewinne und schnelle Tempogegenstöße wurden konsequent in Tore umgemünzt. Falls doch einmal ein Gegner den Weg durch die Abwehr fand, machte ein wieder sehr gut aufgelegter Noah Wurz im Tor, diese Chancen meistens zunichte. So konnte er im gesamten Spielverlauf 4 von 5 Siebenmeterwürfen entschärfen.

Auch in die zweite Halbzeit startete die SG konzentriert und baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus. So wurde in der 27. Minute die erste 10 Tore Führung erzielt. Auf Kappelwindeck/Steinbacher Seite wurde nun munter durchgewechselt. So kamen nicht nur die beiden D-Jugendlichen Paul Nahde und Jakob Gerber zum Einsatz, sondern auch Yannis Birnbreier, der sein erstes Spiel im SG-Trikot machte. Zu einem Bruch im Spielfluss führte dies jedoch nicht. Im Gegenteil, die SG wirbelte munter weiter und so wurde am Ende ein ungefährdeter 34:20 Erfolg auf der Habenseite verbucht.

Es kamen für die SG zum Einsatz:

Tor: Noah Wurz

Feld: Salomon Böhm (7), Maximilian Maier (3), Noah Triebel (11), Jakob Dinger (1), Tom Altmann (1), Lukas Klavzar (2), Paul Nahde (4), Jakob Gerber (1), Yannis Birnbreier, Fabian Wittsack (4).

(Kud)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here