Über die SG Kappelwindeck/Steinbach

Die SG Kappelwindeck/Steinbach setzt sich aus den beiden Vereinen SV Kappelwindeck e.V. und dem SR Yburg Steinbach e.V. zusammen. Nachfolgend ein paar Eckdaten zu der Geschichte der beiden Vereine.

SV Kappelwindeck e.V.
Die Gründung des SVK geht auf das Jahr 1924 zurück (24. September 1924), damals mit ca. 50 Mitgliedern. Die erste Handballmannschaft wurde fünf Jahre später gemeldet und konnte sich in der Saison 1934 „Bestmannschaft“ der Kreisklasse 1 nennen. Nach dem Krieg im Jahre 1946 wurde Feldhandball zum beliebtesten Sport in Kappelwindeck: Zunächst Kreismeister, dann Bezirksmeister. Im Jahre 1966 wurde erstmals eine Damenmannschaft gemeldet, die es im Jahre 1974 sogar bis in die Oberliga schaffte. In der gleichen Saison steigen die Herren in die Landesliga auf. Im Jahre 1979 fanden die letzten Spiele auf dem Großfeld statt und es wurde in die Hallen gewechselt. Von 2000-2008 spielten die Herren durchgehend in der Landesliga.

SR Yburg Steinbach e.V.
Der SR Yburg Steinbach e.V. bekam seinen heutigen Namen erst im Jahre 1947. Bei seiner Gründung nach dem Krieg im Jahre 1946 (am 10. August) ging er zunächst als Sportverein Steinbach hervor und war Nachfolger des von der Besatzungsmacht verbotenen „TV Steinbach“. Das erste Handballspiel des Steinbacher Teams fand auf dem alten Sportplatz „an der B 3“ im Jahr 1946 statt. In der Saison 1947/48 qualifizierte sich Steinbach für die Oberliga, der damalige Sportplatz mit „Umkleidekabinen“ war auf dem Gelände der heutigen Sportschule. 1951 feierte der SRY die Südbadische Meisterschaft und spielte um die Deutsche Meisterschaft. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte verzeichnete man im Jahr 1988 als Aufsteiger in die Regionalliga Süd, seit 1993 spielen die Herren auf Bezirks,- Landes- und Südbadenliga-Ebene. Neben der Abteilung Handball gingen ab 1975 weitere Abteilungen (Leichtathletik, Volleyball, Kampfsport und diverse Freizeitgruppen) hervor.

SG Kappelwindeck/Steinbach
Die Gründung der SG Kappelwindeck/Steinbach geht auf das Jahr 2005 zurück. Damals zunächst für die männliche A- und B-Jugend in die Wege geleitet, ahnte man nicht, welch große Spielgemeinschaft es einmal werden würde. 14 Jahre später kann man nun 33 Mannschaften (Minis der beiden Verein mit inbegriffen), über 1000 Mitglieder und fast 50 Trainer und Trainerinnen zählen. Wöchentlich wird in 7 Hallen bei einem Umfang von 35 Stunden pro Woche trainiert. Eine beachtliche Leistung!

Wenn man auf die Jahre zurück schaut, stellt man fest, dass die SGKS kontinuierlich gewachsen ist:
2005: Gründung der SG Kappelwindeck/Steinbach für männliche A- und B-Jugend
2008: Gründung der 1. Damenmannschaft beim SR Yburg Steinbach e.V. nach 35 Jahren
2009/2010: SG-Erweiterung auf männlich C- Jugend und weibliche C-, B- und A-Jugend
2011/2012: SG-Erweiterung auf gesamten Jugendbereich ab der D-Jugend weiblich/männlich


Eine der ersten B-Jugendmannschaften der SG Kappelwindeck/Steinbach

Im März 2011 wurde der Antrag auf die Ausweitung der Spielgemeinschaft auf den gesamten Jugendbereich genehmigt. Damit wurde ein wichtiger Grundstein gelegt, der bis heute von Jahr zu Jahr ausgebaut wurde. Mit mittlerweile 18 Jugendmannschaften (von der D-bis zur A-Jugend) überzeugt die SGKS durch ihre breit aufgestellte Jugendarbeit. Im Jahr 2012 konnte mit der Deutschen Vizemeisterschaft der weiblichen B-Jugend einer der größten Erfolge in der Geschichte der weiblichen Jugendabteilung eingefahren werden. Auch heute ist der weibliche Bereich in der A- und B-Jugend in der Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL) vertreten, die A-Mädels spielen sogar in der Jugendbundesliga.

Weiter geht´s in der Historie…
2010: SG-Erweiterung im Damenbereich
2012/2013: Erweiterung auf den gesamten Seniorenbereich der Herren und Damen

Mit der Erweiterung der SG im Seniorenbereich spielten nun auch die Herren- und Damenmannschaften der beiden Stammvereine zusammen. Die SGKS war nun bis auf die ganz Kleinen (Minis und E-Jugenden) komplett.
Für die Herren eine Umstellung, bisher hat man sich teilweise in den Ligen im Derby duelliert, nun stand man gemeinsam auf der Platte und kämpfte um Siege. Doch der Zusammenschluss hat problemlos funktioniert und ist heute nicht mehr wegzudenken.
Die Herren in Kappelwindeck gibt es schon seit dem Jahr… , in Steinbach seit der Gründung im Jahr 1946! Man blickt somit auf eine Jahrzehnte alte Geschichte im Handballsport in der Region Bühl/Baden zurück. Die 1. Herren spielen heute in der Südbadenliga. Nach Auf- und Abstiegen zwischen Landes- und Südbadenliga sind sie nun seit 2017 wieder in der höheren Liga vertreten und zu einem eingeschworenen Team zusammengewachsen. Mit den Trainerbrüdern Sandro und Markus Ullrich aus Steinbach besteht die Truppe nur aus „Ur-Steinbachern“ und „Ur-Kapplern“.

Die Meistermannschaft der Herren, samt Fans nachdem letzen Saisonspiel.

Wie oben bereits genannt, wurde im Jahr 2008 nach über 35 Jahren in Steinbach wieder eine Damenmannschaft gegründet. Die bunt gemischte Mannschaft aus ehemaligen Aktiven und jungen Wilden, die damals noch parallel in der B- und A-Jugend spielten, funktionierte von Beginn an hervorragend. Trainer Chris Forcher formte eine Mannschaft, die ein Spiel nach dem anderen gewann und ungeschlagen als Meister in die Bezirksklasse aufstieg. Im Jahr 2010 wurde bereits vor den Herren eine Spielgemeinschaft mit den Damen aus Kappelwindeck geformt. Eine wichtige und auch richtige Entscheidung – die Erfolgsserie ging weiter und hält bis heute an:

2008/2009: Gründung der 1. Damenmannschaft beim SR Yburg Steinbach
2008/2009: Aufstieg in die Bezirksklasse als ungeschlagener Meister
2009/2010: Aufstieg in die Landesliga,
2010: Zusammenschluss Damenbereich SRY und SVK
————– Gründung der 2. Damenmannschaft
2012/2013: Aufstieg der 1. Damenmannschaft von der Landesliga in die Südbadenliga
2012/2013: Aufstieg der 2. Damenmannschaft von der Bezirksklasse in die Landesliga
2015/2016: Aufstieg der 1 Damenmannschaft von der Südbadenliga in die Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL)
2015/2016: Aufstieg der 2. Damenmannschaft von der Landesliga in die Südbadenliga
————— Gründung der 3. Damenmannschaft
2017/2018: Aufstieg der 1. Damenmannschaft von der BWOL in die 3. Bundesliga
2017/2018: Aufstieg der 3. Damenmannschaft von der Bezirksklasse in die Landesliga
2018/2019: Gründung der 4. Damenmannschaft


Bild der 1. Damenmannschaft beim Aufsteig in die 3. Bundesliga

Die Damen 1 haben sich nun innerhalb von 10 Jahren von der Kreisklasse bis in die 3. Bundesliga hochgekämpft. Ein Erfolg, der sich sehen lassen kann und den man natürlich halten möchte. Man wird sehen wo die Reise für die gesamte SG noch hingeht…
Mit mittlerweile 26 Jugend-, drei Herren- und vier Damenmannschaften ist die SGKS jedenfalls breit aufgestellt und bietet jedem Sportler einen passenden Zugang zum Handball.

Historie Herren:
1946: Gründung der 1. Herrenmannschaft beim SR Yburg Steinbach
1929 : Gründung der 1. Herrenmannschaft beim SV Kappelwindeck
———- : Gründung der 2. Herrenmannschaft beim SR Yburg Steinbach
———- : Gründung der 2. Herrenmannschaft beim SV Kappelwindeck
2012/2013: Zusammenschluss SG Seniorenbereich 1. und 2. Herrenmannschaft
2013/2014: Aufstieg der 1. Herrenmannschaft von Landesliga in Südbadenliga
2015/2016: Abstieg der 1. Herrenmannschaft von Südbaden- in Landesliga
2016/2017: Aufstieg der 1. Herrenmannschaft von Landesliga in Südbadenliga
———- : Gründung der 3. Herrenmannschaft
2017/2018: Aufstieg der 3. Herrenmannschaft von Kreisklasse in Bezirksklasse