Einen letztlich souveränen Sieg erspielten die von Janina Huber und Sarah Daul betreuten A2 Mädchen in Nonnenweier.

Nach anfänglichem 0:2 Rückstand, warfen die Gäste 4 Tore in Folge und bauten ihren Vorsprung durch gute Deckungsarbeit und konsequente Wurfausbeute bis Mitte der 1. Halbzeit auf 6 Tore zum 4:10 aus. Dann folgte ein Einbruch, den Kappler und Steinbacher Mädchen gelang fast nichts mehr. Durch Fehlwürfe, fehlende Ruhe und Abgeklärtheit und eine zu offene und unkonzentrierte Abwehr, war nun die Heimmannschaft am Drücker und holte Tor um Tor auf, so dass es in der 24. Minute 10:11 hieß. Mit einem knappen 2-Tore Vorsprung (11:13) ging es in die Pause.
In veränderter Aufstellung und neuem Elan starteten die körperlich überlegenen A2 Mädchen in die zweite Halbzeit.

Die Deckungsarbeit lief hervorragend und im Tor überzeugte Pia in ihrem ersten Spiel nach ihrer Verletzungspause. Die Gäste drückten aufs Tempo und kamen durch eine schnelle 2. Welle immer wieder zu leichten, sehenswerten Toren. In der 40. Minute war ein 8-Tore Vorsprung (13:21) heraus gespielt und die Partie war entschieden. Die Kappler und Steinbacher Mädchen blieben konzentriert und dominierten weiter das Spielgeschehen. Die Heimmannschaft fand keine Mittel das schnelle Spiel zu unterbinden und schaute oftmals nur noch hilflos zu. Am Ende reisten die A2 Mädchen mit einem verdienten 32:20 Sieg im Gepäck nach Hause.

SG Kappelwindeck/Steinbach:
Pia Gerber (Tor), Janina Weis (2), Jessica Moschke, Tara Oberle (3), Carina Meier (2), Elena Burkart (3), Leonie Jäger, Sophia Ködel (5), Janina Horn (11/2), Jana Zimmer (4), Julia Hochstuhl (2).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here