Am Sonntag geht es für die Herren der SG Kappelwindeck/Steinbach zum Tabellensechsten nach Oberkirch. Die Mannschaft von Daniel Kempf ist vor allem in heimischer Halle ein unangenehmer und starker Gegner. Das Heimspiel gegen den TuS Steißlingen verloren die Oberkircher zum Beispiel nur mit fünf Toren Differenz.

Die Gastgeber mussten sich am vergangenen Freitag beim TuS Altenheim geschlagen geben. Oberkirch hat ein Spiel mehr als die SG absolviert und rangiert mit 16:14 hinter der SG und dem BSV Phönix Sinzheim in der Tabelle. Die vergangene Saison beendeten die Oberkircher auf dem dritten Tabellenplatz und zählen damit zu den Top-Teams der Südbadenliga. Mit Timo Roll haben die Hausherren auch den zweitbesten Torschützen der Liga in ihrem Kader. Aber auch Samuel Siefermann, Dennis Roll und Tomislav Barberic sind unter den besten Torschützen der Liga vertreten. Will die SG in Oberkirch punkten benötigt man also eine stabile und schnelle Abwehr.

Im Hinspiel, in heimischer Halle, musste sich die Mannschaft von SG-Coach Sigurjón Sigurdsson knapp mit 29:30 geschlagen geben. Damals machte der SG vor allem das Spiel über den TVO Kreisläufer Stefan Kofler Probleme.

Die Rebland-SG hatte mit dem Heimsieg gegen Herbolzheim einen gelungenen, wenn auch nicht glanzvollen, Start ins neue Jahr. Auch das Fehlen von Daniel Leppert konnte die Mannschaft im Kollektiv ausgleichen. Mit ausreichend Selbstvertrauen geht es daher am Sonntag zum TV Oberkirch und vielleicht kann die Mannschaft ihren aktuellen Tabellenplatz verteidigen und Punkte mit ins Rebland bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here