Am Samstag traten die Yburg/Windeckhandballer im Berzirksderby bei der Spielgemeinschaft SG Muggensturm/Kuppenheim an. Beide Mannschaften gingen mit unterschiedlichen Zielsetzungen in die Begegnung. Durch einen Sieg würde sich Muggensturm/Kuppenheim die Chance auf Platz zwei der Südbadenliga offen halten. Dieser Platz berechtigt die Teilnahme zu den Aufstiegsspielen der Baden-Württemberg-Oberliga. Für die Gäste von Trainer Thomas Schuppan galt es alles daran zu setzen, den doch noch so wichtigen Punkt gegen den sicheren Klassenerhalt zu erzielen.

Zu Beginn der Partie entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die Führung der Gäste wurde immer wieder durch die Gastgeber ausgeglichen. Ein Doppelpack von Fabian Brauch erbrachte in der 11. Spielminute erstmals ein 2 Tore Vorsprung für die SG Steinbach/Kappelwindeck. Der immer wieder treffsichere Kreisläufers Heider brachte für Muggensturm/Kuppenheim wieder die Führung zum 12 : 10. Diesen Zwei-Toreabstand hielt die Mannschaft von Trainer Fenyö bis zur Pause.

Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts nutzte die SG Muggensturm/Kuppenheim eine Zweiminutenstrafe der Gäste. Durch gekonntes Überzahlspiel baute man die Führung zum 19:15 aus. Die Gastgeber standen in dieser Phase sehr gut in der Abwehr und man zwang somit die SG Steinbach/Kappelwindeck zu überhastende, nicht gut platzierte Würfe aus dem Rückraum. Jetzt bekam das Team von Trainer Thomas Schuppan kaum Zugriff auf das Spiel und Muggensturm/Kuppenheim baute die Führung aus. 15 Minuten vor Spielende stand es 24:18. Die Mannschaft aus dem Badener und Bühler Rebland gab sich jedoch noch nicht geschlagen. Nach einer doppelten Zeitstrafe und einen Wechselfehler von Muggensturm/Kuppenheim konnten man 3 Minuten vor Spielende nochmals auf 27:25 verkürzen. Am Ende siegte die Heimmannschaft verdient mit 30:27.
Jetzt kommt es am Samstag in Bühl zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt. Nach den spielerisch und kämpferisch sehr guten Leistungen in den beiden letzten Begegnungen muss man sich gegen den direkten Konkurrenten aus Meissenheim nicht verstecken und kann so den Klassenerhalt als Aufsteiger in die Südbadenliga sichern.

Spielverlauf
0:1, 4:3, 5:6, 7:8, 10:9, 15:12, 17:15, 19:15, 22:17, 24:17,26:19, 26:22, 27:25, 29:26

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here