ASV Ottenhöfen – SG Kappelwindeck/Steinbach 39:32

Für das letzte Spiel der Hinrunde fuhren die Reblandmädels nach Ottenhöfen. Die Gäste traten sehr minimiert unter der Leitung von Kerstin Tausend und Spielertrainerin Anika Schulmeister an.

Zu Beginn wurden die Mädels der SG erst einmal zurechtgewiesen durch einen sehr schnellen Rückstand von 3:0 schon nach eineinhalb Minuten. Ab der 2. Minute wachten die Mädels nun aber auf und starteten die Aufholjagt bis zum 9:8 in der 11. Minute. Durch einige technische Fehler und Unachtsamkeiten stellte sich in der 16. Minute der größte Rückstand der ersten Halbzeit ein (13:9). Nach einer Auszeit der Gäste starteten diese deutlich gestärkter in die letzten 12 Minuten der ersten Halbzeit. Durch konsequentes Stoßen, Torgefahr und konzentriertes Spielen konnten sich die SG-Mädels durchsetzen und gingen mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause (18:19).

Diese Konzentration hielt in der 2. Halbzeit bei den Reblandmädels jedoch nicht sehr lange an. Mit einer Torfolge der Gastgeberinnen von sechs Toren gingen diese nun doch wieder in Führung. Durch dieses Tief der SG-Mädels arbeiteten sich die Ottenhöfnerinnen einen Vorsprung heraus, welchen die Gäste bis zum Schlusspfiff nicht mehr aufholen können. Von aufgeben war jedoch keine Rede, die Rebländerinnen kämpfen weiter bis zum Schluss, auch wenn die Erschöpfung und Unkonzentriertheit gegen Ende überwog.

Für die SG spielten:

Gerber (Torhüter); Zimmer (7/2); Ködel (7); Burkart und Hochstuhl je 5; Tausend (2); Jäger, Moschke, Schulmeister und Wollenschläger je eins

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2019 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten. - This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.