Damen 1 zur Mannschaft des Jahres der Stadt Bühl gekürt – BT Sportlerwahl noch bis 16. Januar

Unter der ganzen Aufstiegseuphorie, zahlreichen Erfolgen der weiblichen Jugenden und sehenswerten Spielen in der 3. Bundesliga, ging ein nennenswertes Event, das ebenfalls mit einer bedeutenden Auszeichnung verbunden ist, im herbstlichen Trubel der Vorrunde etwas unter: Die Sportlerehrung der Stadt Bühl.

Mittlerweile fast jährlich ist man seitens der SG bei diversen Sportlerehrungen – durch die Spielgemeinschaft – sowohl bei der Stadt Bühl, als auch in Baden-Baden zu Gast. Am 16. November 2018 war es wieder einmal soweit. Bei der Ehrung der Stadt Bühl im Bürgerhaus Neuer Markt wurden 243 Sportler ausgezeichnet – darunter auch viele Handballspieler und-spielerinnen der SGKS.
In seiner Begrüßung betonte Oberbürgermeister Hubert Schnurr, dass die vielen jungen Sportlerinnen und Sportler die Botschafter der Stadt Bühl sind und diese über ihre Grenzen hinaus bekannt mache. Er wisse um den Aufwand, der hinter solchen Erfolgen stehe und hob vor allem das Team im Hintergrund, das jeden Erfolg ausmacht und ohne das es diese nicht geben würde, hervor. Nicht nur Sponsoren, Eltern und alle weiteren Organisatoren zählt er dazu. Auch die Stadt Bühl trägt seiner Meinung nach als finanzieller Unterstützer und durch zum Beispiel Hallenzeiten einen Teil zu diesen Erfolgen bei. Deshalb sichert er auch in Zukunft die Förderung der vielen verschiedenen Sportarten durch die Stadt Bühl zu.

Sportausschussvorsitzender Jörg Woytal betont, dass sich die diesjährige Sportlerehrung in ein Jahr der Großereignisse um viele Europa- und Weltmeisterschaften einreiht. Auch in 2019 ist der sportliche Kalender der Stadt Bühl wieder vollgepackt. Die 34 Sportvereine mit 10.730 Mitgliedern, darunter 3.303 Jugendlichen in Bühl sind mit ihren herausragenden Leistungen Jahr für Jahr Aushängeschilder. Er verweist jedoch auch auf den Einsatz und das Engagement vieler Ehrenamtlicher, die hinter diesen Erfolgen stehen.

Neben etlichen Ehrungen für sportlich herausragende Leistungen der allgemeinen Leistungs- und Altersklassen und sportlichen Erfolgen von Teams verschiedener Bühler Schulen („Jugend trainiert für Olympia“), war der Höhepunkt des Abends die Verleihung der Auszeichnung zum Sportler des Jahres, Sportlerin des Jahres und der Mannschaft des Jahres. Direkt nach Trainingsende eingetrudelt konnten die Spielerinnen der SGKS kaum Platz im Publikum nehmen, da durften sie schon wieder auf die Bühne treten. Zur Mannschaft des Jahres 2018 wurden mit Abstand die Damen 1 der SGKS durch ihren Aufstieg von der Oberliga Baden-Württemberg in die 3. Bundesliga gekürt. Der sportliche Erfolg gilt als vorbildlich in der Region. Neben einigen Fragen zu Trainingsumfang und veränderten Wettkampfbedingungen, gaben die Mädels zum Abschluss ihren Schlachtruf zum Besten. Durch ihre Europameistertitel wurden Jenny Dahlström und Michael Reinfried von der Taekwondo Schule Olymp jeweils zur Sportlerin und Sportler des Jahres gewählt. Diese umrahmten die kurzweilige Veranstaltung mit einigen Kampfsportvorführungen. Zum Abschluss erfolgte noch das gemeinsame Bild mit den glücklichen Erstplatzierten, bevor im Foyer auf die sportlichen Erfolge gemeinsam mit den vielen Sportlern und Ehrenamtlichen sowie offiziellen Vertretern der Stadt und des Sportausschusses angestoßen werden konnte.

Trotz, dass diese Ehrung schon einige Tage her ist, wird sie gerade wieder aktuell. Derzeit wird bei der Sportlerwahl des Badischen Tagblatts nämlich ebenfalls der Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres gesucht. Die Abstimmung läuft noch bis Mittwoch 16. Januar 20119. Die Verleihung findet dann am 25. Januar in Baden-Baden statt.
Und natürlich stehen auch wieder Vertreter/innen der SG Kappelwindeck Steinbach zur Auswahl. Als BT-Sportlerin des Jahres könnte Laetitia Quist dieses Jahr ganz oben stehen. Die 17-jährige Spielerin der Damen 1 gehört zu den ganz großen Talenten im deutschen Handball. Die Linkshänderin wurde mit nur 15 weiteren Nachwuchskräften im Oktober 2018 in den Elitekader des deutschen Handball Bundes berufen. Bei der U18-WM in Polen konnte sie durch starke Leistungen auf sich aufmerksam machen. Nebenbei ist sie natürlich auch eine der großen Stützen der Damen 1 und geht nach der Länderspielpause mit ihren Mitspielerinnen ab 26. Januar 2019 wieder auf Punkte- und Torejagd.

Genau dieses Team der Damen 1 steht ebenfalls für die Wahl zur Mannschaft des Jahres zur Auswahl. Denn „mehr geht nicht“ titelte das Badische Tagblatt schon am 7. Mai 2018 – einen Tag nach der furiosen Meisterschaft der Damen 1 in der Sportschule in Steinbach, als die Mädels durch den ersten Platz in der Oberliga Baden-Württemberg direkt in die 3. Bundesliga aufstiegen. Dies ist mit Abstand der größte Erfolg in der Geschichte des Leistungssportbereichs der Rebland SG. Derzeit steht die Mannschaft auf einem gesicherten Mittelfeldplatz und zeigt mit erfrischendem Tempohandball, dass man in der neuen Spielklasse hauptsächlich mit Eigengewächsen durchaus mithalten kann.

Ein Konkurrent um den Titel der BT-Mannschaft des Jahres ist sicherlich die zeitgleich aufgestiegene Herren-Mannschaft des TV Sandweiers. Die befreundeten Spieler, teilweise ebenfalls mit Steinbacher Wurzeln, aus dem Ortsteil von Baden-Baden stehen nach durchwachsener Vorrunde leider auf dem letzten Tabellenplatz – vielleicht gibt dies ja den Ausschlag für die Wahl unserer SG-Mädels ☺ Warten wir es ab, wer am Ende bei der Verleihung am 25. Januar in Baden-Baden ganz oben steht. Toll wäre es allemal, wenn dann erneut Spielerinnen der SGKS auf der Bühne stehen und die Farben der Rebland Spielgemeinschaft hoch halten.

Den Link zum Abstimmen finden Sie hier:
https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html

Bericht: AnFa

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2018 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten