Die SG Kappelwindeck/Steinbach konnte im vierten Spiel den dritten Sieg der Runde einfahren. Gegen die Reserve der TS Ottersweier gewann die Sieben um Sandro Ullrich mit 39:25.

Schon von Beginn an waren die Rollen in der Partie klar verteilt. Die SG stellte früh in der Partie durch ein sieben Tore Lauf (7:1) einen deutlichen Abstand zum Gegner her. Die Führung wurde während des ganzen Spiels auch nicht mehr abgegeben. Ganz im Gegenteil die Führung wurde im Laufe der ersten Spielhälfte weiter ausgebaut, so dass man mit einem 19:11 in die Halbzeitpause ging.

Nach der Pause waren keine wesentlichen Änderungen zu erkennen. Man erspielte sich trotz gut gegenhaltenden Ottersweirern einen 15 Tore Vorsprung, der durch Höll in der 50. Spielminute sehenswert erzielt wurde. In einem anschaulichen Spiel konnte der TSO jedoch nur noch den Abstand um ein Tor verkürzen. Den letzten Treffer des Tages erzielte Vierling zum 39:25 Endstand.
Am Ende siegte eine gut aufgestellte SG souverän. Somit hatte man das Ziel, den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, erreicht.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht wirklich viel im Spiel. Über 29:17 in der 47. Minute endete ein sehr monotones und recht einseitiges Spiel mit 39:25.
Aus Sicht der Rebländer ist die TS Ottersweier 2 sicherlich kein Gegner mit dem man sich auf Augenhöhe befindet. Dennoch müssen auch solche Spiele gewonnen werden. Erfreulich ist auch, dass jedes Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen konnte. Bester Werfer des Spiels war Jonas Höll – er konnte zwölf mal den Ball ins Netz bringen. Den letzten Treffer des Tages erzielte Vierling zum 39:25 Endstand. Am Ende siegte eine gut aufgestellte SG souverän. Somit hatte man das Ziel, den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, erreicht.

SG Kappelwindeck/Steinbach:
Tim Peter, Marc Schmich; Philipp Habich 7, Michael Kern 1, Marco Schreiber 1, Stefan Höll 3, Leandro Edelmann 2, Linus Demler, Jonas Höll 12, Mirco Schlageter 2, Jannick Kohler 2, Valentin Oser 3, Sascha Vierling 6.

TS Otterweier II:
Philipp Schmieder, Marco Falk 3, Maximilian Steinel 3, Tim Belikan 1, Magnus Falk 7, Leon Rohe 2, Marvin Schneider, Christoph Burger 2, Tobias Seiler 3, Marius Huck, Mateo Dedic 3, Richard Keck 1, Simon Schäfer, Dennis Bauer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here