Déjà-vu in Teningen für die Rebland-SG

Die Herren der Rebland-SG müssen sich durch einen Treffer von Matthias Emmenecker in der letzten Sekunde, denkbar knapp geschlagen geben. Es ist ein Déjà-vu zur letzten Saison, als man ebenfalls in Teningen mit dem Schlusspfiff den Ausgleichstreffer bekam.

In der engen Partie konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen und die Führung wechselte immer wieder. Über 1:1 (3.), 4:4 (9.) kam man auf 5:5 (11.) ehe sich die Gastgeber erstmal etwas absetzen konnten und nach 15 Minuten mit 8:5 in Führung lagen. Diese Führung währte aber nur wenige Minuten, Stefan Schmitt und zweimal Lukas Krumbacher brachten der SG wieder den 8:8 Ausgleich (20.). Die Rebland-SG konnte nun selbst immer wieder ein Tor vorlegen und die SG Köndringen/Teningen glich im Gegenzug wieder aus. Folgerichtig gingen die Teams dann mit einem 13:13 in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte konnte sich keine Mannschaft ausreichend absetzen. Den besseren Start hatten allerdings die Gastgeber, die sich über 15:15 (35.), 17:15 (41.) und 19:17 (44.)eine kurzzeitige zwei Tore Führung erspielen konnten. Die Spieler der SG Kappelwindeck/Steinbach konnten diesen Rückstand aber auch wieder egalisieren und glichen beim 19:19 (46.) durch Christian Gemeinhardt wieder aus. Eine doppelte Überzahl der SG konnte man zehn Minuten vor Ende nicht konsequent nutzen und so kam es dazu, dass es drei Minuten vor Ende 24:24 stand. Christian Höll markierte nach 58 Minuten und 37 Sekunden die erneute Führung für die Rebländer. Doch der Gastgeber kam schon nach 21 Sekunden, durch Illia Hreblev, zum erneuten 25:25 Ausgleich. Im letzten Angriff gelang den Gästen kein eigener Treffer, man scheiterte am Pfosten. Die SG Köndringen/Teningen nutzte ihrerseits die letzte Auszeit um ihren Angriff vorzubereiten, für den noch 15 Sekunden auf der Uhr standen. Schlussendlich traf Matthias Emmenecker nahezu zeitgleich mit dem Schlusspfiff zum 26:25 für die Gastgeber.

Ein Remis wäre dem Spielverlauf sicher verdient gewesen. Es war dann allerdings eine Kombination aus fehlender Cleverness und zu vielen Fehlwürfen, mit denen es sich die Rebland-SG selbst schwer machte. Am Ende musste sich die Mannschaft wieder einmal knapp geschlagen geben. Am kommenden Samstag empfängt die SG Kappelwindeck/Steinbach dann den TuS Oberhausen (1:3 Punkte). Gegen Oberhausen möchte die Mannschaft dann auch wieder punkten um sich dann wieder in die Mitte der Tabelle zu orientieren.

SG Köndringen/Teningen:
Felix Weise 1, Nils-Yannick Boutes, Dominik Rigl 1, Maximilian Patrick Vogel, Illia Hreblev 3, Vincent Lutz, Benjamin Rieß 1, Paul Blank 3, Wolfgang Kiefer 7, Matthias Emmenecker 5, Pius Huber, Maximilian Endres 5, Ulrich Kiefer.

SG Kappelwindeck/Steinbach:
Ferdinand Forcher, Stefan Meßmer; Stefan Schmitt 5, Tim Schreck 1, Johannes Höll 4,
Fabian Braun 1, Daniel Leppert, Christian Gemeinhardt 1, Lukas Krumbacher 6, Jeremias Seebacher 3, Christian Höll 2, Daniel Kern 2, Mirco Schlageter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here