SG Kappelwindeck/Steinbach – HC Hedos Elgersweier 30:31

Am Ende waren es wieder die zehn Minuten, die sich schon durch die ganze Saison ziehen, die einen Punktgewinn verhindert hatten.

Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und konnten sich nach fünf Minuten mit 3:0 etwas absetzen. Nach zwei Toren von Johannes Höll zogen die Gäste beim Stand von 6:2 die Auszeit. In der Folge kamen die Gäste wieder etwas heran und so stand es nach 17 Minuten nur noch 8:7 für die Rebland-SG. Mit zwei Treffern von Johannes Höll und einem von Stefan Schmitt legte die SG wieder auf 11:7 vor. Zwei Zeitstrafen brachten die Gastgeber dann etwas aus dem Tritt und so kam Elgersweier vor der Pause noch zum 12:12 und 13:13 Ausgleich. Ein Tor von Johannes Höll, mit der Pausensirene wurde nicht mehr gewertet.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte war weiterhin eng, über 15:15 (33.), 17:17 (36.) stand es dann in der 38. Minute 18:18. In dieser Phase konnten die Gäste Unachtsamkeiten in der SG Abwehr ausnutzen und zogen in der 47. Minute auf 20:24 davon. Diesen Vorsprung konnte die SG nur kurzzeitig auf 22:24 (48.) verkürzen ehe die Gäste bis auf 22:28 in Fürhung gehen konnten. Die letzten Angriffe spielten die Gastgeber überwiegend im Bereich der Mittellinie aus, da die SG nun komplett offensiv in der Abwehr agierte und so nochmals verkürzen konnte. Die Aufholjagd kam allerdings zu spät und so musste sich die Rebland-SG einmal wieder knapp geschlagen geben. Mit Schutterwald, Freiburg und Hofweier hat man nun drei Spiele die nicht nur auf dem Papier schwer aussehen.

SG Kappelwindeck/Steinbach:
Leo Zeus, Ferdinand Forcher; Stefan Schmitt 3, Simon Pfliehinger 3, Tim Schreck, Johannes Höll 8, Fabian Braun 6, Daniel Leppert 3, Stefan Höll, Fabian Hochstuhl, Christian Gemeinhardt, Jeremias Seebacher 3, Daniel Kern 3, Luis Materna 1.

HC Hedos Elgersweier:
Christoph Plschek 1, Maximilian Waidele; Philipp Hackl 5, Steffen Sieverding, Stefan Räpple 4, Sebastian Metelec 6, Kai Oehler, Vincent Oßwald 3, René Junker 2, Julius Bruder 1, Stepháne Robin 5, Oliver Stehle, David Fritsch 4, Paolo Scavelli.

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2019 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten. - This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.