Mit einem 29:34 Auswärtssieg kamen die Herren aus Freiburg zurück ins Rebland. Dennoch geht der Abstiegskampf in eine weitere Runde, denn die HSG Ortenau Süd gewann beim HC Hedos Elgersweier.

Das Spiel startete mit einer frühen 2-Minuten Strafe für Daniel Kern, schon nach knapp 30 Sekunden gab es die Strafe für den Abwehrchef der SG. Kurz darauf folgte das erste Tor für Freiburg. Ein wieder gut aufgelegter Fabian Braun glich direkt zum 1:1 aus. Die Hausherren erarbeiteten sich in den nächsten Minute leichte Vorteile und konnten durch Moritz Faßbinder und Jonathan Boomgaarden auf 4:2 (7.) vorlegen. Der kurzzeitige Ausgleich zum 4:4 folgte allerdings schnell. Dennoch hatte die SG in dieser Phase etwas Probleme in der Abwehr, was den Gastgebern zu einfache Torwürfe ermöglichte und so zog die HSG Freiburg wieder auf 9:5 (13.) weg. Zweimal Schmitt, Braun und Leppert egalisierten die Führung bis zur 19. Minute ehe die HSG die Auszeit zog. Unbeeindruckt davon gelang der SG die erstmalige Führung (9:10) durch Tim Schreck in der 19. Minute. In den nächsten fünf Minuten legte die Rebland-SG vor und die Hausherren zogen nach. Mit einer knappen 16:17 Führung für die SG ging es dann in die Halbzeit.

Wie schon in der ersten Hälfte hatten die Gastgeber den besseren Start und gingen ihrerseits wieder in Führung. Über 17:17 (34.), 20:18 (36.) kam die Partie auf 22:19 (39.). Zwei Zeitstrafen gegen die Abwehr von Freiburg, sowie eine Zeitstrafe gegen die Bank der HSG ermöglichten der Rebland-SG in der 41. Minute den erneuten Ausgleich. Nun war das Spiel wieder ausgeglichen, ehe die SG Kappelwindeck/Steinbach in einen Lauf kam. Ab der 48. Minute trafen die Gäste viermal in Folge und legten auf 26:29 vor. Auch die Auszeit der HSG in der 52.Minute konnte nicht mehr die Wende bringen. Am Ende stand ein verdientet 29:34 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Trotz des eigenen Erfolges sorgte die Niederlage von Elgersweier ein paar Stunden nach der eigenen Partie für Kopfschütteln. Am kommenden Wochenende empfängt die SG nun den Tabellenführer die HGW Hofweier. Die HSG Ortenau Süd empfängt die HSG Freiburg. Da sich die SG Kappelwindeck/Steinbach nicht auf Freiburg verlassen kann und will, braucht man einen Sieg gegen den Tabellenführer, der wiederum selbst einen Sieg braucht um den Aufstieg klar zu machen.

HSG Freiburg
Markus Lais, Yannik Ahrens, Marius Monninger; Maik Wiggenhauser 4, Simon Stecher, Dennis Ganter 4, Mathias Riedel 6, Christoph Muy 1, Moritz Faßbinder 6, Jannis Konrad 1, Andreas Motz, Lukas Klein, Jonathan Boomgaarden 6, Fabrice Maier 1

SG Kappelwindeck/Steinbach:
Leo Zeus, Ferdinand Forcher; Stefan Schmitt 6, Simon Pfliehinger 4, Tim Schreck 4, Johannes Höll 4, Fabian Braun 5, Daniel Leppert 6, Stefan Höll, Fabian Hochstuhl, Christian Gemeinhardt, Lukas Krumbacher 1, Jeremias Seebacher 2, Daniel Kern 2.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here