Nach der langen Saison, mit der erfolgreichen Relegation, waren die Herren sicher das letzte Team der Südbadenliga, das die Vorbereitung auf die Saison 2019/2020 begann. Unter dem neuen Trainer Sigurjón Sigurdsson, der die Ullrich Brüder ablöste, standen einige schweißtreibende Trainingseinheiten auf dem Plan. Eine Premiere war in dieser Vorbereitung die Teilnahme am gut besetzten Hilzinger Cup in Willstätt. In einer Gruppe mit dem 3. Liga Team des TV Willstätt, der U23 von Sélestat Alsace Handball (2. Liga Frankreich), sowie den zwei Südbadenligsten TuS Altenheim und TV Herbolzheim schlug sich die Mannschaft achtbar. Am Ende stand die Mannschaft auf Platz 5 des mit 10 Teams besetzten Turnieres. Mit Luis Pfliehinger, Ben und Lukas Veith traft man beim TV Willstätt zudem gleich auf drei ehemalige SG-Spieler. Weitere Testspiele gegen Sandweier II, Ottersweier, Ringsheim, HU Freiburg und die TGS Pforzheim konnten zum teil deutlich gewonnen werden. Einzig gegen die 3. Liga-Reserve aus Pforzheim musste man sich knapp geschlagen geben.

Es ist zudem zu sehen, dass sich auch die Arbeit der letzten Jahre inzwischen auszahlt. Wie in den letzten Jahren war die konditionelle Verfassung der Mannschaft meist ein Vorteil im Saisonverlauf. Auch die technische Weiterentwicklung vieler Spieler macht sich inzwischen bemerkbar und bietet Trainer Sigurjón Sigurdsson viele Möglichkeiten im Spiel. Getrübt wurde die Stimmung kurzzeitig von der Verletzung des A-Jugendspielers Luis Materna, der sich in einem Testspiel der A-Jugend am Kreuzband verletzte und länger ausfällt. Materna fügte sich schon in der letzten Saison gut in die Mannschaft ein und vertrat den damals verletzten Pfliehinger gut. Ebendieser Pfliehinger steht dieses Jahr als Gegner auf dem Spielplan, denn Simon schloss sich nochmals dem TuS Altenheim an, dort spielte er schon einmal in der A-Jugend.

Den Saisonauftakt haben die Herren in Der Sportschule am 22.09. (17.00 Uhr) gegen den TV Oberkirch.

Neue, alte Gesichter bei der Reserve

Bei den Herren II hat sich auch einiges getan. Rudi Habich trat nach seinem Jahr als Trainer, welches er zur Unterstützung von Markus und Sandro gemacht hatte, ab. Die Trainersuche für die Reserve gestaltete sich schwierig, ehe man Sandro Ullrich für den Job gewinnen konnte – das „Handball-Sabbatical“ des Taktikfuches wurde somit schon nach wenigen Wochen beendet. Das Ziel der 2. Mannschaft ist ganz klar im oberen Drittel mitzumischen und gezielt auch die jungen Spieler der A-Jugend auf die Senioren vorzubereiten. Die Testspiele gegen Sandweier II und Ottersweier zeigten noch die ein oder andere Schwäche, aber insgesamt war Coach Ullrich zufrieden. Ein weiteres neues Gesicht bei den Herren II ist Torhüter Willy Jacobsen. Nach mehreren Jahren Volleyball zog es ihn wieder ins Handballtor. Zusammen mit Marc Schmich, Tim Peter und wahrscheinlich einem Torhüter aus der Herren I wird er das Tor der Reserve hüten.
Ein kleiner Hinweis auf die Qualität, Zusammenhalt und den Spass den die Spieler bei den Herren haben ist zudem auch der Fahrtweg den Willy mehrfach die Woche auf sich nimmt – er wohnt nämlich in Urloffen.

Das erste Spiel der 2. Herren findet am Samstag, den 05.10. (19.30 Uhr) bei den Phanters Gaggenau statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here