TV Friesenheim – SG Kappelwindeck/Steinbach 3 37:21

Nach dem deutlichen Heimsieg gegen SG Muggensturm/ Kuppenheim 2 vergangenes Wochenende, stand auf dem Programm dieses Wochenende das Auswärtsspiel gegen die noch unbekannte erste Mannschaft aus Friesenheim. Das Spiel startete um 20:00 Uhr. Die SG Mädels gingen gleich zu Beginn mit 0:1 in Führung. Dies sollte aber auch die letzte Führung für die nächsten 59 Minuten gewesen sein. Friesenheim wehrte sich daraufhin erfolgreich und ging frühzeitig in Führung.

In der 1 Halbzeit konnte sich Friesenheim somit deutlich absetzten und das Spiel steuern, während die SG sich mit unkonzentrierter Abwehrleistung und undurchdachten Angriffen ohne Zug zum Tor präsentierte. Das machte es Friesenheim sehr einfach, das Spiel zu dominieren und in die Pause mit einem Stand von 22:10 zu gehen.
In der zweiten Hälfte fanden die Rebländerinnen besser ins Spiel zurück. Um ihre Abwehr zu stärken startete man in der zweiten Hälfte mit einer defensiven 6:0-Abwehr. Es wurde umgesetzt und die Abwehr lief gut bis zur 56.Minute. Die SG hatte weniger Probleme ihre Angriffe auszuspielen und Torerfolge zu erzielen. Jedoch am Ende der 2. Halbzeit fehlte der SG der Kampfgeist um nochmal alles zu geben. Die Abwehr stand nicht mehr kompakt genug und sowohl in den Zuspielen als auch bei den Torabschlüssen fehlte die Klarheit und die letzte Konsequenz.
Somit endete das Spiel mit einem Spielstand von 37:21 verdient für Friesenheim.

Nächster Gegner ist die HSG Murg, das Spiel findet am Sonntag 18.11.2018 um 13Uhr in der Neuen Sporthalle Bühl statt.

Tor: Pia Gerber
Feld: Jana Zimmer 9/6, Sina Huck, Jule Wollenschläger 1, Anna Falk 5/3, Elena Burkart 1, Sophia Ködel 3, Lisa Tausend, Leonie Jäger, Fabienne Gaumet 1, Raja Noreen Tausend 1, Pia Gerber, Anika Schulmeister

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2018 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten