Die Damen der SG k Steinbach/Kappelwindeck 3 waren am Sonntag um 15:00 Uhr zu Gast bei dem TS Ottersweier 2. Nach dem verdienten Sieg vergangenes Wochenende, gegen die 8. platzierte SG FDS/Baiersbronn, hatte unsere SG große Hoffnungen dieses Derby für sich zu entscheiden.

Zu Beginn der 1. Halbzeit dominierte Ottersweier das Spiel, wärend die SG sich mit unkonzentrierter Abwehrleistung und undurchdachten Angriffen ohne Zug zum Tor präsentierte. Die SG Mädels lagen in der 6. Minute schon mit 5:1 hinten, was große Unruhen aufs Feld brachte. Diese Unruhen und Unkonzentriertheiten zogen sich leider durch das ganze Spiel, denn die Reblandmädels bekamen den TS Ottersweier 2 leider nicht in den Griff, somit ging der TS schon frühzeitig in Führung, in der 16. Minute führten sie 8:4. Nach der Auszeit der Heimmannschaft, durch Trainer Manuel Hartmann, konnte die SG zur Halbzeit auf 13:11 aufholen.

In der zweiten Hälfte fanden die Rebländerinnen besser ins Spiel zurück, doch sie konnten nie annährend ihre gewohnte Leistung aufs Feld bringen. Die SG stellte ihre Abwehr ein bisschen offensiver und auch Pia Gerber zeige eine starke Leistung im Tor. Dies führte dazu, dass Nathalie Braun in der 47. Minute den Anschlusstreffer zum 17:16 erzielen konnte. Nun war für die SG wieder alles offen, doch sie machten sich durch leichtsinnige Fehler das Spiel unnötig schwer, denn sowohl bei einfachen Zuspielen als auch bei den Torabschlüssen fehlte die Klarheit und die letzte Konsequenz.

Am Ende mussten sie sich dann mit einem 21:19 geschlagen geben. Die Enttäuschung war den Rebländern ins Gesicht geschrieben, vor allem Trainer Sandro Ullrich. Doch die SG möchte den Frust und Ärger über die Niederlage mit in das nächste Spiel am 09.03. gegen den TuS Schutterwald nehmen und in positive Energie ummünzen.

SG Kappelwindeck/Steinbach III:
Feld: Noreen Tausend, Sina Huck, Mara Finck (2), Nathalie Braun (1), Sophia Ködel (1), Lisa Tausend (3/1), Leonie Jäger, Fabienne Gaumet (4), Julia Hochstuhl (4), Anika Schulmeister (4)
Tor: Pia Gerber
Bank: Sandro Ullrich, Anna Falk, Jessica Moschke
Bericht Siuck

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here