SG Kappelwindeck/Steinbach – SG Muggensturm/Kuppenheim II 33:17

Nach dem deutlichen Heimsieg gegen die Reserve aus Sinzheim, stand dieses Wochenende das nächste Heimspiel gegen die zweite Mannschaft aus Muggensturm/Kuppenheim – also ein weiteres Derby auf dem Spielplan der Damen 3 der SG.
Wusste man vor dem Spiel noch nicht so recht, wohin die Reise aufgrund der stark in die Saison gestarteten Gäste (8:4 Punkten) geht, so stellte Arnold Manz, der erstmals als Coach auf der Bank agieren durfte, die Mädels trotz der kurzfristigen Krankheitsausfälle der zuvor starken Elena Burkart und Jessica Moschke, sowie der privat verhinderten Jana Zimmer im SG-Lager gut ein, und die Weichen mit einer offensiven Abwehrformation direkt auf Sieg.

Nach kurzem Abtasten zu Beginn gaben Nathalie Braun im Zusammenspiel mit Mareike Irtenkauf am Kreis auf Seiten der SG den Ton an und zeigten mit den ersten 4 Treffern des Spiels, dass man gewillt war die Punkte im Rebland zu behalten. Pia Gerber vernagelte in gewohnter Manier ihr Tor, sodass die Gegenwehr der quirligen Mädels aus MuKu schnell gebrochen war und man über 6:5 (14.) bis zur Pause auf einen beruhigenden Zwischenstand von 19:9 davonziehen konnte.

Im zweiten Durchgang stand die Abwehr erneut sicher, sodass selten ein Angriffsspiel zu Stande kam und die Tore stattdessen häufig über die 1. und 2. Phase erzielt wurden. In diesem Teil des Spiels erhielten alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten und es konnten einige Neuerungen getestet werden. Über 26:14 (45.) plätscherte das Spiel dem Endstand von 33:17 entgegen. Dabei wurden selbst noch einige Großchancen ausgelassen, sodass die dezimierte Mannschaft aus MuKu mit dem Endergebnis noch zufrieden sein muss.

Am kommenden Wochenende werden die Kappler und Steinbacher Mädels aus der Fremde (Samstag, 20.00 Uhr in Friesenheim) versuchen die Punkte ins Rebland zu entführen, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten. Wie man sich gegen diesen unbekannten Gegner schlagen wird und mit welcher Mannschaft die SG auflaufen kann, ist noch unklar.

Es spielten:
SG Kappelwindeck/Steinbach 3:
Gerber, Bürger; Irtenkauf 9, Braun 6, Falk 4/3, Finck 4, Jäger 3, Meier und N. Tausend je 2, Wollenschläger, Gaumet und Ott je 1, L. Tausend, Huck.

SG Muggensturm/Kuppenheim 2:
Novosel; Klein 5, Storz 4/2, Müller 3/1, Jeschke 2, Kunz, Holz und Schmidt je 1, Holz, Kolles

Bericht: Anna Falk

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2018 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten