SG Freudenstadt/Baiersbronn – SG Kappelwindeck/Steinbach 26:20

Auch nach dem dritten Spiel in der Landesliga Nord muss man bei den Damen 3 noch auf die ersten Punkte warten.

Diesmal war das Spiel von Beginn an ausgeglichen. Bis zur 19. Minute (7:7) befand man sich auf Augenhöhe mit dem Gegner. Doch dann gelang es den Mädels der SG Freudenstadt/Baiersbronn bis zur Halbzeit eine 3 Tore Führung herauszuspielen. In der Halbzeit nahm man sich im Rebland-Lager vor, die Angriffe geduldiger und überlegter auszuspielen, um den Gegnerinnen weniger Tempogegenstoßmöglichkeiten zu geben. Leider konnte das Vorhaben nur theoretisch umgesetzt werden. Somit zogen die Gastgeberinnen nach der Halbzeit auf eine 19:11 – Führung davon. Trotz der Tatsache, dass die Reserve der SG Kappelwindeck/Steinbach sich noch einmal aufraffte und auf 20:16 herankam, konnte das Spiel nicht mehr gewonnen werden. Der Endstand von 26:20 fällt im Endeffekt zu deutlich aus. Beim anstehenden Derby gegen die TS Ottersweier ist man nun fest entschlossen die Punkte in der eigenen Halle zu lassen.

SG Kappelwindeck/Steinbach III: Lisa Tausend (1), Nathalie Braun (2), Anna Falk (4/2), Elena Burkart (3), Sophia Ködel (2), Cyrielle Koch (1), Noreen Tausend (3), Jessica Moschke (1), Anika Meier (3),

Trainer: Fabian Heidenreich

SG Freudenstadt/Baiersbronn: Jana Klisch (5), Ines Welle (2), Clara Züfle (2), Nicole Knödler (3), Marleen Finkbeiner (1), Kim Höfler (10/2), Hannah Frei (2), Maxi Kaltenbach (1)

Trainer: Ludwig Sättler, Katja Günter, Svenja Bertiller

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2019 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten. - This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.