36 Tore reichen nicht zum Sieg….

Nach zweiwöchiger Spielpause ging es für die SG Reserve zur SG Dornstetten. Die Mannschaft war motiviert und gewillt zwei Punkte aus dem Schwarzwald ins Rebland mitzubringen, da nach dem Hinspiel einiges gut zu machen war.

Sehr konzentriert startet die Mannschaft in das Spiel und führte nach 5 Spielminuten mit 1:3. Die erste Hälfte verlief sehr ausgeglichen, konnte die SG sich mit 4 Toren absetzen, kämpfte sich die Heimmannschaft wieder heran. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause (18:18).

Nach einer motivierenden Ansprache in der Pause von dem Trainerduo Bauer/Oser starteten die Mädels mit voller Euphorie und so setzten sie sich, wie bereits zu Beginn des Spiels wieder mit einigen Treffern ab. Nach und nach jedoch schlichen sich einige Fehler im Angriff ein. Diese wurden von der gegnerischen Mannschaft in zahlreiche Tempogegenstößen umgewandelt und so stand es kurzerhand 38:33. Trotz des großen Rückstandes gaben die Mädels der SG Kappelwindeck/Steinbach nicht auf und konnten durch schöne Rückraumtore nochmals heran kommen.

Beim Endstand von 41:36 musste man sich dann geschlagen geben. Was man für die nächsten Spiele mitnehmen muss, ist die kämpferische Leistung der ganzen Mannschaft über 60 Minuten.
Nächste Woche will die Reserve wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren, wenn man auf die Gegner aus Freiburg trifft. Sonntag, 13 Uhr in der Sportschule Steinbach

Bericht: Tiri

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here