Nach zwei Niederlagen in Folge gegen sicherlich starke Teams aus Ketsch und Metzingen, sucht die SG etwas den Faden und die Frische aus den ersten, teils begeisternden Auftritten in der neue Liga. Dabei hat man schon immer den Blick nach hinten in der Tabelle gerichtet, wo letztlich sicher drei Teams aus dem 14-er Feld den Abstieg antreten müssen, womit man gerne nichts zu tun hätte. Mit dem TV Möglingen kommt ein vor der Runde hoch gehandeltes Team nach Steinbach, gegen das man in der Vorrunde nach teils schwachen Phasen gleich mit 9 Toren das Nachsehen hatte, letztlich aber im Bereich der „schlagbaren Gegner“ angesiedelt wird, was die Mädels um Nathalie Droll und Franzi Manz auf jeden Fall in den Focus gerückt haben.

Ob die in der Winterpause zum Gegner gewechselte Simone Falk gegen „ihr“ Team auflaufen wird bleibt abzuwarten. Simone absolviert derzeit ihre Meisterschule in Stuttgart und auf Grund dessen zog Simone schon vor der Saison in den Stuttgarter Raum, musste aber dem zeitaufwendigen Pendeln nach Kappelwindeck in der Winterpause Tribut zollen. Um sportlich weiterhin auf 3. Liga Niveau zu bleiben und um die beginnenden Klausurenphase zu meistern wechselte sie bis Saisonende zum TV Möglingen. Ab kommende Saison wird man Simone hoffentlich wieder im SG-Trikot sehen.

Vorbericht: Drulli

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here