Neu formierte 3.Liga Mannschaft startet gegen Erstliga-Reserve aus Metzingen in die neue Saison

Sonntag, 15.9.19 – 17.00 h – Südbadische Sportschule, Halle 2

Am kommenden Sonntag werden die Verantwortlichen etwas mehr Rückschlüsse haben, wo die blutjunge, neu formierte 3.Liga Mannschaft der SG aktuell steht.
Mit der Erstliga-Reserve aus Metzingen stellt sich eine große Unbekannte in der Steinbacher Sportschule vor. Viele hoffnungsvolle Talente haben über die 2. Mannschaft in den letzten Jahren den Weg in die Frauen-Bundesliga gefunden, in der der TuS in den vergangenen Jahren immer unter den Topteams zu finden war.

So musste man auch im Vorjahr teilweise gegen 4-5 Erstliga Spielerinnen aus dem großen Kader der Schwäbinnen messen. Auch in diesem Jahr muss mit einer gut aufgestellten Truppe gerechnet werden, in der die derzeit größte Nachwuchshoffnung im Deutschen Handball, Rebecca Rott (15 Jahre alt !) sicherlich zu den herausragenden Spielerinnen zählen dürfte. Ob es zu einem Wiedersehen gegen Laetitia Quist kommen wird, die zum Bundesliga-Auftakt am vergangenen Mittwoch aufgrund Trainingsrückstände nach ihrer Verletzung kaum Spielanteile bekam, kommen wird, bleibt abzuwarten.
Für die SG gilt es eher, das eigene Spiel durchzubringen, sich von der Nervosität der ersten Heimpartie schnellstens zu lösen und ähnlich gute Leistungen abzurufen, wie es viele der jungen Mädels zuletzt in der Vorbereitung auch abrufen konnten.

Die „jungen, neuen Kräfte“ haben sich gut im Team zurechtgefunden, wobei besonders die 17jährige Nadja Kaufmann zuletzt mit tollen Spielen beweisen konnte, dass sie sichtlich im Team der Rebländerinnen angekommen ist.

Eine stimmungsvolle und große Kulisse würde am Sonntag sicher der Mannschaft viel Sicherheit verleihen und wohl auch alle Reserven mobilisieren…!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here