SG Kappelwindeck/Steinbach – SG BBM Bietigheim II 29:27

2. Sieg in der neuen Liga bei schwierigem Heimspiel gegen Bundesliga-Reserve aus Bietigheim !

Im vorgezogenen Rückspiel des ersten Spieltages mussten die SG Mädels gegen die Reserve aus Bietigheim mächtig kämpfen, kamen aber letztlich gegen einen wesentlich stärkeren Gegner als beim Saisonauftakt, zu einem verdienten Heimsieg. Die ohne die verletzte Toptorschützin und Jugend-Nationalspielerin Ann Kynast angereisten Gäste, verstärkten sich kurzfristig mit dem Leverkusener Bundesliga Neuzugang, Kim Braun, im Rückraum, die der Abwehr um die starken Anina Hodapp und Franzi Manz dann auch ganz gehörig zu schaffen machte. Dennoch kam man, gestützt auf eine gut funktionierende 3:2:1 Abwehr gut ins Spiel und erneut konnte die junge Stephanie Elies zu Beginn ihre Wurfstärke unter Beweis stellen, was einen überraschenden 8:3 Vorsprung ermöglichte.
Nach einer Auszeit der Gäste, stellten diese dann ihre Abwehr ebenfalls offensiver ein, ohne allerdings zunächst näher heranzukommen (12:7). Obwohl sich nach einigen Wechsel bei den Rebländerinnen auch immer wieder unnötige Fehler und Abschluss-Schwächen offenbarten, blieb man bis zur Halbzeit klar in Führung und mit drei Toren in Front (13:10).

Nach der Pause stellte man den breiten Kader ebenfalls nochmals um, erwies sich aber in dieser Anfangsphase allerdings leider zu uneffektiv in den Torwürfen, was den kampfstarken Gästen in der 35. Minute plötzlich eine 14:15 Führung durch die fehlerfreie Strafwurfschützin Katharina Bok (9 Siebenmeter) und der überragenden Kim Braun ermöglichte.

Vor erneut gut besetzter Halle schienen nun die Kräfte der SG zu schwinden. Dies konnten allerdings die beiden Trainer Bauer und Manz erneut mit etlichen personellen Umstellungen des sehr breiten Kaders verhindern. Die an diesem Tage extrem gut aufgelegte Fitore Aliu wurde immer wieder auf Außen freigespielt und konnte ebenso erfolgreich abschließen, wie die frischen Kräfte Kathrin Gerspach, Laetitia Quist und die erstmals seit ihrem Nasenbeinbruch in der 3. Liga eingesetzte, junge Verena Keller. Bis zum 25:25 wog das Spiel in der 56.Minute allerdings dann nervenaufreibend hin und her, bevor „Joker“ Munja Kotzian ganz abgezockt ihre Chancen auf Außen souverän nutzte und im Verbund mit dem ganzen Team eine erneute 26:25 Führung erzielen konnte. Nachdem in der 59.Minute die klug Regie führende Franzi Manz erneut nur mit einem Foul zu bremsen war, netzte letztlich Spielführerin Simone Falk mit ihrem frechen Heber zum 28:26 ein, was trotz offener Manndeckung und dramatischer Schlussphase dann auch zum Sieg reichte, den Sarina Müller mit dem Schlusspfiff dann zum 29:27 noch krönte.

Nach dem sehr fehlerbehafteten Auswärtsauftritt in Möglingen, haben sich die Mädels um Nathalie Droll und Simi Falk nun erst einmal etwas Luft verschafft und rangieren mit 4:4 vorläufig im Mittelfeld der neuen 3.Liga, wo man sich gerne auch zum Saisonende sehen würde.

Bereits am kommenden Sonntag, 14.10. -15 h (Sportschule Steinbach) besteht die Chance, gegen den Bayrischen Aufsteiger – Würm/Mitte, erneut wichtige Punkte um den angestrebten Klassenerhalt einzufahren. Dass allerdings jedes Spiel auf diesem Niveau äußerst konzentriert angegangen werden muss, haben die ersten Spieltage gezeigt. Dennoch dürfte mit dem Rückhalt einer wachsenden Fangemeinde auch die Hoffnung auf eine weitere Punkteausbeute nicht unrealistisch sein.

Aufstellung
Tor: Olivia Blandl, Svenja Wunsch, Miriam Federau
Feld: Laeitita Quist (2), Nathalie Droll (1), Anina Hodapp (1), Franzi Manz (3), Fitore Aliu (7), Simone Falk (4/4), Sarah Hildebrand, Sarah Daul, Munja Kotzian (2), Kathrin Gerspach (1), Sarina Müller (1), Stephi Elies (5), Verena Keller (2)

Bericht: Drulli

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2019 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten. - This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.