Zuletzt traf man sich vor 2 Jahren, damals als Aufsteiger in der Oberliga Baden-Württemberg. Metzingen wurde dabei mit gerade mal 3 Verlustpunkten Oberliga-Meister und hat auch gleich in der 3. Bundesliga Maßstäbe gesetzt und im vergangenen Jahr gleich auch die Meisterschaft der 3.Liga Süd errungen. Da Reservemannschaften nicht in die 2 Bundesliga aufsteigen dürfen, musste man verzichten und wird wohl auch in diesem Jahr ein gewichtiges Wort an der Tabellenspitze mitreden. Dies garantiert schon die Möglichkeit die U-23 Bundesliga Spielerinnen parallel auch immer in der Reserve einsetzen zu können.

So muss die Truppe von Kevin Bauer und Arnold Manz damit rechnen, dass die TuS Reserve gerade nach der überraschenden und knappen Auftaktniederlage mit Anleihen aus dem 1.Liga Kader antritt. Dennoch sollte auch bei den Rebländerinnen nach dem furiosen und erfolgreichen Saisonstart in Bietigheim genügend Selbstvertrauen im Spiel sein, um auch dem scheinbar übermächtigen Gegner zur Freude der hoffentlich zahlreichen Zuschauer bei der Bundesliga-Heimpremiere energisch paroli bieten zu können. Die zuletzt gezeigten Leistungen machen Mut für ein hoffentlich sehenswertes Frauen-Handballspiel auf ganz hohem Niveau.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here