HCD Gröbenzell – SG Steinbach/Kappelwindeck 32:26

Einfache Fehler verhindern besseres Resultat beim Spitzenteam und Ex-Zweitligisten aus Gröbenzell

Beim einem weiteren Meisterschaftsanwärter startete das SG Team eigentlich recht couragiert und vielversprechend und nahm die muntere und torreiche Anfangsphase äußerst selbstbewusst an. So war man mit einer guten Startphase bis zum 8:8 auf Augenhöhe, wobei die junge Svenja Wunsch im Tor einige Chancen der bayrischen Angreiferinnen vereiteln konnte. Erstmals ließ man dann aber einige Chancen ungenutzt und musste andererseits immer auch wieder in Unterzahl gegen die cleveren Gröbenzellerinnen verteidigen, die mit den Junioren-Nationalspielerinnen Amelie Bayerl und Lisa Antl am Kreis eine herausragende Achse stellten, die ihre Überzahl äußerst effektiv und cool ausspielten. Dennoch blieb man auf 13:11 auf Schlagdistanz, musste dann aber mit der unbereichtigen Disqualifikation von Laetitia Quist, nach eher harmlosen Fouls und der 3. Zeitstrafe einen herben Verlust wegstecken, der die Mädels von Kevin Bauer und Arnold Manz sichtlich schockten und auch eine Abwehrumstellung nötig machte. Nachdem man dann noch einen 7-m Strafwurf leichtfertig vergab, konnten sich die Gastgeberinnen bis zum 16:11 Halbzeitstand vorzeitig absetzen.

In der 2. Hälfte versuchte die SG dann mit einer sehr offensiven Abwehr das Blatt doch noch zu wenden, was auch recht gut gelang. Leider vergab man aber dann im Angriff immer wieder unnötig eigene Chancen, bzw. fand nicht die richtigen Mittel, um den defensiven Abwehrblock zu knacken, um nochmals entscheidend heranzukommen. So verlor man zwar die 2. Hälfte lediglich mit einem Treffer, musste aber letztlich die an diesem Tage größere Cleverness des ehemaligen Zweitligisten anerkennen, die sicherlich bis zum Schluss um den Aufstieg mitspielen werden.
Am kommenden Samstag geht es nun zum Aufsteigerduell nach Pforzheim, wo man versuchen sollte, nach zwei schweren und punktlosen Partien wieder erfolgreich zu sein, um nicht weiter in die hinteren Tabellenregionen abzurutschen.

SG Kappelwindeck Steinbach
Tor: Miriam Federau, Olivia Blandl, Svenja Wunsch
Feld: Anina Hodapp 3, Laetitia Quist 1, Nathalie Droll 1, Franzi Manz 2, Simone Falk 1, Sarah Hildebrand 1, Sarah Daul 3, Munja Kotzian 6, Sarina Müller, Verena Keller 1, Stephanie Elies 6, Kathrin Gerspach 1

Bericht : Drulli

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2018 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten