SG Mädels zeigen bei starkem Auftritt in München tolle Reaktion auf Heimniederlage zuletzt.

Ob es an der erneut tollen Fahrtorganisation durch Uli Droll, mit zahlreichen Schlachtenbummlern im Mannschaftsbus und Weißwurst-Essen, lag ? Vielleicht auch an der guten Nachbereitung der schmerzhaften Niederlage und akribischen Vorbereitung der Trainer auf den Gegner…? Oder einfach auch an der „Wut im Bauch“, ob des bescheidenen Auftritts, zuletzt gegen Haunstetten ?

Fakt ist auf jeden Fall, dass die Mädels um Nathalie Kern und Franzi Manz bereits beim Aufwärmen top konzentriert zu Werke gingen und so auch sehr fokussiert und motiviert in die Partie starteten. Mit wechselnden Führungen ging es von Beginn an auch recht temporeich zur Sache, bevor die SG-Mädels dann aus einem 4:4 Gleichstand erstmals über 4:6 und 7:10 in Führung gingen. Gestützt auf eine gute Torhüterleistung der erstmals wieder nach Wochen einsetzbaren Svenja Wunsch, stand die 3:2:1 Abwehr endlich einmal wieder richtig sicher und hatte mit einer treffsicheren Stephi Elies und der erstmals wieder nach Verletzung spielenden Karla Höhne ihre Aktivposten im Angriff. Mit beherzten Durchbrüchen und Tempogegenstößen, konnten die Spielmacherinnen Franzi Manz und Nadja Kaufmann ebenfalls herrliche Treffer bis hin zur klaren 9:12 Führung erzielen.

Diese war dann allerdings drei Minuten später (23.Minute) schon wieder aufgebraucht, als man sich in einer obligatorischen Schwächephase viele Fehlwürfe leistete, die die Gastgeberinnen mit ihren pfeilschnellen Außen zu einem 8:0 Lauf nutzten und plötzlich mit 17:12 in Führung lagen. Mit personellen Veränderungen und einer wichtigen Auszeit konnte man aber noch vor der Halbzeit etwas Schadensbegrenzung betreiben, als die 15jährige Ariane Pfundstein den Pausenstand von 17:14 erzielte.

Nach der Pause agierte das Trainerteam Bauer/Manz dann mit einer 6:0 Variante in der Abwehr, in der besonders Verena Keller den linken Rückraum der Bayerinnen eindrucksvoll in Schach halten konnte. Dennoch blieben die Gröbenzeller Ex-Zweitligisten bis zum 24:20 immer im Drücker, wobei die SG-Truppe auch durch schöne Rückraumtreffer von Fitore Aliu und sicher verwandelte Strafwürfe von Nathalie Kern sich nicht mehr so leicht abschütteln ließ. Als die Schiris allerdings bei diesem Spielstand gleich zwei SG-Akteurinnen auf die Strafbank schickten, schien das Pendel zugunsten der Gastgeberinnen auszuschlagen. Doch weit gefehlt: In 4:6 Unterzahl, machte Karen Klöpfer einen psychologisch wichtigen Anschlusstreffer und die nun wie entfesselt agierende 17jährige Franka Riedl, schaffte im Verbund mit einer um jeden Zentimeter kämpfenden Defensive in der 45.Minuten erstmals wieder den 24:24 Ausgleich. Die absolut rassige und sehenswerte Partie wog nun minutenlang hin und her, bis die eingewechselte Zoe Bürger ebenfalls einen wichtigen 7-m Wurf entschärfen konnte und man beim 26:27 erstmals wieder in Führung ging. Erneut Franka Riedl, Stephi Elies und Janina Horn mit tollem Einsatz am Kreis, schafften dann in der offenen Manndeckung von Gröbenzell die endgültige Entscheidung zum 28:31.

Der Sieg dürfte den vielen jungen Mädels nun hoffentlich wieder viel Selbstvertrauen gegeben haben und sollte in die Erkenntnis münden, dass man sicherlich mit 2/3 der 3.Liga-Teams, bei konzentrierter Einstellung, absolut mithalten und auch punkten kann. Die tolle Mannschaftsleistung in allen Bereichen macht nun Mut und Hoffnung, auch am kommenden Samstag, 7.12.19 um 18 h in der Bühler Großsporthalle, beim wichtigen Heimspiel gegen Möglingen punktetechnisch nochmals nachzulegen, was das extrem verjüngte Team in erst einmal ruhigere Regionen der Tabelle bringen könnte.

Mit einem ähnlich ambitionierten und kämpferischen Auftritt dürfte dies auch gelingen.

Tor: Svenja Wunsch, Zoe Bürger, Olivia Blandl (krank)
Feld: Nathalie Kern (2/2) Franzi Manz (3), Verena Keller, Fitore Aliu (3), Karla Höhne (2), Janina Jülg (1), Karen Klöpfer (1), Janina Horn (2), Franka Riedl (6), Nadja Kaufmann (3), Stephi Elies (6), Ariane Pfundstein (2)

Bericht: Drulli / Bild: Harro Hornung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here