Wie alljährlich nahmen die Spielerinnen der Drittliga-Truppe am vergangenen Wochenende erneut am Future-Cup des Schweizer Traditionsverein St.Gallen teil.
Neu, dass man erstmals gemeinsam – auch aus Gründen des Teambuildings mit der Truppe von Neu-Trainer Ralf Kotz, die 2. Frauenmannschaft mit auf die Reise an den Bodensee nehmen konnte, die am Samstag gleichzeitig ein Testspiel in Schaffhausen erfolgreich austrug.

Die erneut ersatzgeschwächte 1. Mannschaft hielt sich unterdessen am Samstag ganz wacker und blieb in drei Spielen ungeschlagen. Dabei blieb man im Auftaktspiel in einem guten Spiel gegen den Schweizer Zweitligisten LK Zug mit 22:22 ebenso ungeschlagen, wie im gesamten Turnierverlauf. Die zweite Partie gewann man gegen das Team der LC Brühl mit 21:19 um dann aufgrund der schlechteren Tordifferenz „nur“ das Spiel um Rang 3 zu bestreiten, das nach hartem Kampf mit Ablauf der regulären Spielzeit ebenfalls unentschieden endete, aber im 7-m Werfen zum Schluss noch gewonnen werden konnte.

Dabei konnte man mit einer erneut komplett neu formierten Truppe gegen die drei Zweitligisten durchaus immer wieder positive Akzente setzen, zeigte allerdings besonders in der Abwehr noch einige Entwicklungsfelder.

Diese wurden dann auch am Sonntag im Spiel gegen den letztjährigen 3.der BaWü-Oberliga, Tus Steißlingen, deutlich, dem man sich vor allen Dingen durch Abstimmungsprobleme in der Abwehr mit 31:36 geschlagen geben musste.

Hier war dann die 2. Mannschaft erfolgreicher, die gegen die Reserve aus Steißlingen knapp mit 2 Toren gewinnen konnte, bevor sich alle Spielerinnen und der hilfreiche Betreuer- und „Verpflegungsstab“ recht platt, nach einem wertvollen sportlichen und geselligen Wochenende, wieder auf die Heimreise durch den Schwarzwald machte.

Bericht: Drulli

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here