SG Ottersweier/Großweier – SG Kappelwindeck/Steinbach II 16:33

Deutlicher Sieg im Spitzenspiel

Am Donnerstagsabend um 18 Uhr mussten unsere Mädels in Achern gegen den direkten Verfolger, die SG Ottersweier/Großweier 1 spielen. Bisher hatte die SG Ottersweier/Großweier nur 2 Minuspunkte (aus dem Vorspiel gegen die Mädels aus Steinbach und Kappelwindeck) und belegte den 2. Tabellenplatz.

Hinten von links: Laura Höll, Anna Gerspach, Pia Mettke, Helena Bertele, Jana Gumbinger, Franka Riedl. Vorne von links: Analena Märkle, Jule Tränkel, Lorena Vierling, Ella Knopf, Fine Sellnau, Jule Schönith.

Zum Beginn der Partie war beiden Mannschaften die ungewohnte Anwurfzeit anzumerken, waren doch einige Spielerinnen direkt von der Schulbank in die Halle gefahren. Es wurde auf beiden Seiten etwas verschlafen agiert. Die Rebland-Mädels standen allerdings von Beginn an wenigstens in der Abwehr recht stabil. So sah sich der Trainer der SG O/G schon nach 6 Minuten beim Stand von 1:4 gezwungen seine Grüne Karte auf den Zeitnehmer-Tisch zu legen. Bis zur 15. Minute beim Zwischenstand von 8:7 für die Gastmannschaft schien diese Maßnahme auch zu fruchten. Doch dann wurden die Yburg-Windeck Mädels auch langsam richtig wach, spielten in der Abwehr noch konsequenter und schlossen die Angriffe konzentrierter ab. Resultat: 0 Gegentreffer bei 7 eigenen Toren, Halbzeitstand 15:7.

Franka Riedl, Jule Tränkel, Lorena Vierling, Ella Knopf, Anna Gerspach

In der Halbzeitpause merkte man den Mädels dann auch an, dass die Nervosität die vor Spielbeginn einigen anzumerken war, abgelegt wurde. So konnte in der 2. Halbzeit trotz munterem Durchwechseln, wie auch schon in der 1. Halbzeit, das Ergebnis kontinuierlich nach oben geschraubt werden. Über die Zwischenstände 9:22 und 13:27 kam man dann zum in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg von 33:16. Zu erwähnen wäre noch, dass trotz dem oben angesprochenen “munteren Durchwechseln“ nie ein Bruch im Spiel zu erkennen war und alle Feldspielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten. Die Mannschaft möchte sich auch schon mal bei Fine für das “Kuchenbacken“, das sie sich durch Erzielen des 30ten Tores erspielt hat, bedanken.

Helena Bertele

Nun gilt es den Platz an der Sonne in der Bezirksklasse bis zum Ende der Saison zu verteidigen und sich so für das 3 bis 4 malige wöchentliche Training selbst zu belohnen.

Jule Tränkel

SG Kappelwindeck/Steinbach II: Analena Märkle (Tor), Ella Knopf (Tor), Jule Schönith (1), Jule Tränkel (4), Anna Gerspach (4), Pia Mettke (3), Laura Höll (2), Lorena Vierling (6), Franka Riedl (6), Jana Gumbinger (1), Helena Bertele (3), Josefine Sellnau (3).

Trainerteam: Sandro Ullrich, Sarah Daul, Luisa Zimmer und Michael Höll.

Lorena Vierling

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2019 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten. - This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.