Knappe Auswärtsniederlage zum Abschluss

Das letzte Rundenspiel absolvierte die C2 in der Südbadenliga gegen Freiburg. Diesem Gegner waren wir in der Hinrunde noch relativ ausgeliefert und verloren letztendlich mit 17:30.
Nun war das Ziel aber, sich im letzten Saisonspiel zumindest noch mal gut zu präsentieren und vielleicht sogar auch etwas Zählbares mitzunehmen.

Die Partie begann sehr ausgeglichen, leichte Vorteile für uns. Ohne Angst legten die Mädels besonders im Angriff eine deutliche Schippe drauf im Vergleich zu den letzten Spielen. In der Anfangsphase überzeugten immer wieder Josefine Sellnau und Jula Knopf im Zusammenspiel. Auch Jana Klavzar überzeugte durch gutes Zweikampfverhalten auf der Rückraumlinksposition. Und nachdem der Gegner sich etwas besser auf unsere Halbspieler eingestellt hatte, setzte sich immer wieder Jule Schönith gefährlich auf der Mitte in Szene.

Im Laufe der ersten Halbzeit kam Freiburg immer besser ins Spiel. Die sehr starke Rückraumachse der Freiburger machte uns zunehmend zu schaffen. Die Abwehr stand nicht mehr ganz so gut und wir kamen leicht ins Hintertreffen. Aber an diesem Tag sehr gutes Rückzugsverhalten mit vielen direkten Ballgewinnen verhinderte einen deutlicheren Vorsprung für Freiburg zur Pause. Hätten wir in der Schlussphase der ersten Halbzeit auch etwas konzentrierter abgeschlossen, wären wir sogar ausgeglichen in die Pause gegangen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte fanden wir nicht so gut ins Spiel. Freiburg legte nun deutlich vor und das Spiel schien gelaufen. Besonders im Angriff gingen uns die Ideen aus. Doch die Abwehr stand nun wieder besser. Eine überzeugende Hannah Heller auf Hintenmitteposition zusammen mit einer bestens aufgelegten Jule Schönith im Verbund mit Josefine Sellnau und Jana Klavzar wurde es gegen Ende nun doch wieder enger. Jula Knopf, direkt vom D-Jugend-Spiel aus Hardt angereist, überzeugte abermals mit vielen guten Aktionen im Angriff und ebenso Johanna Bertele fügte sich super ins Team ein.

Am Ende reichte es nicht mehr ganz, um aus Freiburg Punkte mitzunehmen. Dennoch gingen die Mädels mit einem Lächeln vom Feld. Und das ist das wichtigste beim letzten Saisonspiel.
Und betrachtet man die Entwicklung der Mädels im Laufe der Runde, ist enorm, was sich da getan hat. Viel Spielpraxis gegen starke Gegner ermöglichen diesen Sprung. Letztes Jahr wurden wir zwar noch Bezirksmeister mit der C2, jedoch ist uns ein sechster Platz in der Südbadenliga mit dieser Entwicklung der Mädels viel mehr wert, als eine Bezirksmeisterschaft. Ein großes Lob geht an die C2! Und für einige von ihnen kommt nun noch die Krönung des Baden-Württemberg-Pokals mit der C1 vor heimischer Kulisse.

Für die SG spielten: Analena Märkle (Tor), Alicia Ludwig, Johanna Bertele (1 Tor), Hannah Heller (2), Jula Knopf (7), Jana Klavzar (8), Emely Horn (2), Josefine Sellnau (3), Jule Schönith (6), Alina Zimmer, Johanna Olhausen (1).
@ sd

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here