Trotz einiger krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle konnten sowohl die C2 in der Bezirksklasse, sowie die C1 in der Südbaden-Liga ihre Auftaktspiele souverän gestalten.

C2 gegen SG Freudenstatt/Baiersbronn 40:16

Nach einer anfänglichen Abtastphase wurde, von Patrik Friedmann mit dem ersten Treffer die torreiche Partie der  C2 gegen die SG Freudenstatt/Baiersbronn eröffnet. Obwohl nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand zogen die Jungs um Tom Altmann ihr temporeiches Spiel auf. Aus einer sattelfesten Abwehr heraus,  die den Gegner immer wieder vor nicht lösbare Aufgaben stellte, gelangen einfache Ballgewinne.

So konnte Salomon Böhm bereits in der achten Minute seinen 4 Treffer zum 6:3 erzielen. Eine im Anschluss genommene Auszeit des Gegners fruchtete nicht.  Im Gegenteil, die SGKS baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus, 10:5; 14:7 waren die Zwischenstände bis zu 20. Minute. Bedingt durch die dünne Personaldecke wurde gegen Ende der ersten Halbzeit das Tempo etwas herausgenommen und das Team  verlagerte den Schwerpunkt nun auf das Kombinationsspiel. Hier konnten einige sehenswerte Treffer zum 19:8 Halbzeitstand herausgespielt werden.

Auch in der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern in unverändertes Bild. Gestützt auf einen sehr gut aufgelegten Noah Wurz im Tor, der die Angreifer der SG FDS/Baiersb. reihenweise zur Verzweiflung brachte, konnte aus einer sicheren Abwehr das Tempo- und Kombinationsspiel aufgezogen werden. Fabian Wittsack, Lukas Klavzar und Maximilian Maier fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr der Schwarzwälder und schraubten den Vorsprung weiter in die Höhe. Den Schlusspunkt unter eine torreiche Partie, setze Noah Triebel mit seinem Tor zum 40:16 Endstand.

 

 

 

 

 

C1 gegen SG Ottenheim/Altenheim 31:21

Angestachelt durch diesen deutlichen Sieg, ging auch die C1 konzentriert und motiviert in Ihr erstes Saisonspiel. Die Vorrausetzungen waren hier jedoch ungleich schwieriger, stellte sich doch mit der SG Ottenheim/Altenheim ein spielstarker Gegner der vergangenen Saison vor. Nach einer ausgeglichen Anfangsviertelstunde (6:6) gelang es der SGKS sich bis zur Pause auf 16:8 abzusetzen. Garant hierfür war Daniel Falk im Tor, der dieses förmlich vernagelte und den Gegenspielern (fast) keine Gegentreffer mehr zuließ. Profitieren von dieser Leistung konnten vor allem die Flügelflitzer Finn Hurle, Peter Kilian und Kajus Lotter, die zu schnellen Tempogegenstoßtoren kamen.

Die zweite Hälfte gestaltete sich ausgeglichener. Nun war das Kombinationsspiel gefragt. Geschickt behielt Niko Benkeser die Übersicht und zog die Fäden, so konnte der Vorsprung von 8 Toren gehalten werden.  Durch sein ausgezeichnetes Stellungsspiel am Kreis, konnte sich nun Mika Nindel in Szene setzen und des Öfteren den gegnerischen Torwart überwinden. 10 Tore gingen an diesem Tag auf sein Konto. Doch nicht nur über den Kreis auch die Rückraumachse setzte nun die Akzente. Flüssige und sichere Spielzüge ermöglichten Henrik Reitz und Nico Benkeser nun wichtige Tore aus dem Rückraum, so dass die SG Otten/Alten. keine Chance hatte den Spielstand zu Verkürzen. Da auch die C1 mit einigen kranken und verletzten Spielern zu kämpfen hat, musste Lars Kuderer auf der rechten Rückraumposition aushelfen. Mit seinen flinken und sehenswerten 1:1 Aktionen, trieb er seinen Gegenspieler schier zur Verzweiflung. So konnte er entweder nur unsanft gestoppt werden oder er sorgte dafür, dass der Gegner nicht näher herankam.

Letztendlich stand ein verdienter,  in dieser Höhe nicht erwarteter, 31:21 Erfolg zu Buche.

Bleibt noch, nach diesem erfolgreichen Auftakt der C-Jungs, den verletzten und kranken Spielern baldige Genesung zu wünschen, damit sie die Mannschaften tatkräftig unterstützen können. Die Saison wird mit Sicherheit kräfteraubend und somit wird jeder Spieler dringend gebraucht, um auch die kommenden Spiele so erfolgreich gestalten zu können.

(Kud)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here