Für die C2 begann bereits am 15. September die neue Saison mit dem Spiel gegen die HSG Rheinmünster. Die Anfangsnervosität war schnell abgelegt und über die Spielstände 5:0, 10:0 bis zum 15:0 nach 15 Spielminuten, ließ man dem Gegner keine Chance zur Entfaltung. Auch der weitere Spielverlauf war in diesem Match war sehr einseitig, so das am Ende ein deutlicher Sieg (45:6) zu Buche stand.

Im Zweiten Spiel der jungen Saison ging es zum BSV Sinzheim. Mit der Gewissheit, dass es hier nicht so einfach wie im ersten Spiel werden würde, gingen die Spieler von Anfang an konzentriert zu Werke. Während man im Angriff über die rechte Angriffsseite zu schnellen Toren kam, wurde im Angriff konsequent zugepackt, so dass der Gegner bereits in der 12. Spielminute beim Stand von 8:3 die erste Auszeit zog. Das Spiel verlief nun bis zur Pause ausgeglichener, wobei die Jungs im Angriff immer wieder mit schönen Kombinationen zum Torerfolg kamen. Auch in der Zweiten Hälfte war das SG-Team spielbestimmend und konnte den komfortablen Vorsprung weiter ausbauen. In der Schlussphase dieses Spieles machte sich dann die Konditionelle Überlegenheit (in vielen Trainingseinheiten während des Sommers erworben) bemerkbar. So ließ man in der Abwehr nur noch ein Tor des Gegners zu während im Angriff weiter munter Tore erzielt wurde. Letztendlich stand auch im zweiten Spiel ein ungefährdeter 35:16 Sieg auf der Habenseite.

Für die Jungs von der C1 ging es mit etwas Verspätung in die neue Saison. Im ersten Heimspiel war der TuS Schutterwald zu Gast. Das in der Südbadenliga ein etwas anderer Wind weht bekamen die SG-Spieler schnell zu spüren. Aber keinesfalls davon beeindruckt, hielten sie von Anfang an dagegen und konnten sich sogar einen kleinen Vorsprung erarbeiten. So stand es nach zehn Spielminuten 12:9 für die Heimmannschaft. Das Spiel verlief nun sehr ausgeglichen und den Jungs gelang es diesen Vorsprung bis zur Pause zu halten. Nach dem Seitenwechsel reagierte die SG auf den Angriffswirbel des Tus Schutterwald mit einer Umstellung der Abwehr und konnte sich dadurch selbst wieder Vorteile erarbeiten. Schnelle Ballgewinne wurden rigoros mit Toren belohnt. So konnte die Halbzeitführung von 24:20 weiter bis zum 34:27 in der 40.Minute ausgebaut werden. Wie im Rausch spielten nun die SG-Jungs und fuhren einen am Ende einen in dieser Höhe nicht erwarteten 42:31 Sieg ein.


Hintere Reihe v.l.: Kajus Lotterer, Tom Altmann, Silas Seebacher, Jakob Kölmel, Jan Gutheil, Linus Eberle, Nico Werner, Mika Nindel, Henrik Reitz, Niko Benkeser.
Vordere Reihe: Gabi Benkeser (Trainier), Patrik Friedmann, Peter Kilian, Finn Hurle, Jonas Sprecher, Daniel Falk, Moritz Albrecht, Moritz Hoferer, Maximilian Wurz, Lars Kuderer, Nelio Mink, Sven Bode, Klaus Kuderer (Betreuer)
Es fehlt: Paul Triebel, Laurin Buchholz, Jonathan Forbrigger, Andreas Hoferer (Betreuer), Ansgar Wiederrecht (Torwarttrainer)

Anhand dieser ersten Standortbestimmungen, ist schon zu erkennen, das sich die harte Vorbereitung in den Ferien gelohnt hat. Neben einem selbstorganisierten Trainingslager, Turnieren und vielen Trainingseinheiten, zeigt sich das sich hier eine verschworene Truppe gebildet hat, bei der sich jeder für jeden einsetzt. Weiter so Jungs, auch wenn vielleicht mal das eine oder andere Spiel verloren geht werden Ihr noch viel Spaß in dieser Runde haben!
(Kud)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here