Bericht M.Meier

… und wurde mit der Qualifikation zur Südbadenliga erfolgreich beendet.

Aber der Reihe nach. Nachdem die Quali zur Südbadenliga nicht geklappt hat, starteten 15
Jungs (fünf 2009er und zehn 2010er) die Mission Bezirksliga 23/24.
Sieben Teams traten in einer „3er-Runde“ im Bezirk Rastatt an, um die Meisterschaft zu
gewinnen.
Mit dem ersten Blick auf die Abschlusstabelle, könnte man von einer „durchwachsen“ Saison
sprechen. Hinter dem souverän Bezirksmeister ASV Ottenhöfen (drei Verlustpunkte), wurden die Jungs mit 19:17 Punkten und einem Torverhältnis von 492:438 Vierter. Bei insgesamt 18 Spielen gab es neun Siege, ein Unentschieden und acht Niederlagen.
Wenn man sich dabei die Niederlagen aber genauer anschaut, fällt auf, dass keine wirklich
deutlich war. Oft hatte man eher nach dem Spiel als Zuschauer den Eindruck ein Unentschieden oder vielleicht sogar ein Sieg wäre auch drin gewesen. Ein Beleg hierfür ist die Statistik. Vier von acht Niederlagen wurden mit drei oder weniger Toren verloren.
Topscorer waren Marcel (93 Tore), Emil (81 Tore) und Max (53 Tore). Aber vor allem die Abwehr war das Prunkstück der Mannschaft. Mit 23,3 Gegentoren im Schnitt pro Spiel stellten die Jungs, um die Torhüter Lukas und Peter, die zweitbeste Defensive der Liga!
Einen großen Verdienst daran hatte mit Sicherheit das junge Trainer-Duo Jacob und Silas. Bei
denen wir, auch an dieser Stelle, uns noch einmal recht herzlich bedanken wollen. Man kann,
glaube ich, sagen: „Feuertaufe bestanden!“
Vor allem sind die Jungs in dieser Saison aber auch als Mannschaft zusammengewachsen.
Dafür gesorgt haben neben der gemeinsamen Zeit in der Halle bestimmt auch die
„außerhandballerischen Aktivitäten“. Die Pizzen und Spezi´s zu Weihnachten und zum
mannschaftsinternen Runden-Abschluss kamen sehr gut an. Zudem ging die Mannschaft in den Winterferien zum Laser-Tagen nach Karlsruhe. Zum Saisonabschluss ging es in die Ortenau zum Fußballgolf. Hier zeigte sich, dass das Talent eindeutig in den Händen und nicht in den „Füßen“ liegt. Spaß hat es aber trotzdem gemacht.
Einen Dank möchten wir als Eltern auch an den Verein bzw. PIT sagen, die uns die ganze Saison über und vor allem beim Runden-Abschluss-Grillen in Steinbach unterstützen.
Sportlich gekrönt wurde die Saison in Bietigheim. Dort qualifizierte sich die Mannschaft als
Zweiter, direkt für die kommende Südbadenliga Nord.
Spannend bleibt es auch in der Trainerfrage. Berufsbedingt treten Silas und Jacob in der
kommenden Saison in den Hintergrund. Sie bleiben dem männlichen Jugendbereich aber als
Co-Trainer in der C- und B-Jugend erhalten.
In diesem Sinne, freuen wir uns schon auf die kommende Saison mit spannenden, fairen und vor allem verletzungsfreien Spielen.
Auf geht´s, packe mer´s!

 

Die Jungs beim Laser-Tagen in Karlsruhe

 

Saisonabschluss beim Fußballgolf in der Ortenau