Zufrieden war Trainerin Sarah Daul nicht mit dem Spiel ihrer Mädels am Samstag in Ottenheim. Im Vorfeld war klar, dass es ein enges Spiel gegen den Tabellenvierten werden kann und man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen darf.

So starteten die Ottenheimer auch gleich mit einem Doppelschlag. Wachgerüttelt zogen dann aber die Steinbacherinnen, allen voran Pia Mettke mit ihrem besten Saisonspiel, bis zur ersten Auszeit der Gegner in der 12. Minute auf 5:9 davon. Leider schlichen sich nun wieder zu viele technische Fehler und Drucklosigkeit in das Angriffsspiel ein. Zudem konnte eine gut aufgelegte Lara Breithaupt die Steinbacher Abwehr bis zur Pause immer wieder ausspielen und ihre Mitspielerinnen in Szene setzen. Dank sehr guter Paraden von Analena Märkle im Tor, gingen die Mannschaften aber nur mit 12:11 in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann sehr durchwachsen, wollte man doch eigentlich an die guten Spielmomente und schnellen Tempogegenstößen aus Halbzeit eins anknüpfen. Doch auch wie schon vor der Pause wurden diese durch viele technische Fehler und mangelnden Zugriff in der Abwehr zerstört. So waren die Tore durch Ella Knopf, Jule Schönith und Pia Mettke zwischen der 38. (23:20) und 45. Minute (25:21) und etliche Glanzparaden von Analena Märkle viel zu wenig, um einen willensstarken und gut aufgelegten Gegner wie Ottenheim noch mal gefährlich zu werden. So gewann der Gastgeber vielleicht etwas zu deutlich mit 30:23.

Es spielten für Ottenheim:
Clara Weide (Tor), Lara Breithaupt (8 Tore), Neele Luick (3/1), Mathilda Weide (1), Lara Stritt (3/2), Mara Baumann (1), Mia Blümle (3), Alicia Wanjek (6), Alessandra Stiefel, Magdalena Oertel (5).
Es spielten für die SG:
Lilli Freitag (Tor), Analena Märkle (Tor), Pia Mettke (9 Tore), Ella Knopf (4), Jule Schönith (3), Nina Straßburger (1), Hannah Heller (1), Jana Klavzar (4/3), Maria Olhausen, Julie Leppert, Johanna Bertele (1).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here