Die Saison des Reserve-B-Mädchen-Teams in der Südbadenliga neigt sich dem Ende zu. Es stand nun noch die weite Fahrt nach Steinen an. An diese Halle hatte man gute Erinnerung, feierte man dort doch die erfolgreiche Qualifikation für die Südbadenliga.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Beide Abwehrreihen waren noch unsortiert und es schlichen sich viele technische Fehler ein. Gleich nach 3 Minuten nahmen die Gäste die erste Auszeit. Danach stabilisierte sich die Abwehr ein wenig. Mara Finck kam immer wieder zu einfachen Ballgewinnen und belohnte sich selber vorne mit schönen Toren von Linksaußen (insgesamt 7 Tore im Spiel). Endlich war auch noch ein wenig Tempohandball zu sehen und schön herausgespielte Tore im Parallelstoßen, die Julia Hochstuhl gekonnt von Rechtsaußen verwandelte. Durch das ein oder Rückraumtor von Elena Burkart gestalte sich das Ergebnis nun zur Halbzeit etwas deutlicher mit 12:19. Einen großen Anteil daran hatte auch Torhüterin Hannah Fritz, die nach langer Pause wieder mit an Bord war und etliche Großchancen und Würfe von außen vereitelte. Schön, dass sie gleich so zurückgekommen ist.

Nach der Pause sahen wir eine hochkonzentrierte Abwehr – mit unseren beiden Abwehrchefs Mia Tausend und Jessica Moschke- zusammen mit Mara Finck und Elena Burkart, die immer wieder auf Ballgewinn aus waren und das Spiel endlich zu einem schönen attraktivem Tempohandballspiel machten. Sicher verwandelte 7 m von Sina Huck und 2 schöne Tore von Rechtsaußen sorgten für einen weiteren Ausbau der Führung zum 18:30. Nun zeigte auch noch Elena Burkart ihr ganzes Können im 1-1 und aus dem Rückraum, aber auch mit klugen Pässen auf unsere Linksaußen Judith Schnatterbeck und Mara Finck. Gleich 11 mal netzte Elena Burkart ein, eines ihrer besten Saisonspiele.  Der Endstand belief sich nun auf ein 25:37.

Wenn man sich die Tabelle anschaut, ist es vielleicht nicht das Ergebnis, was sich manch eines der Mädels erhofft hatte. Aber als Trainer muss man die Gesamtentwicklung des Teams und der Mannschaft sehen. Und damit sind wir mehr als zufrieden: Fortschritte im Wurfverhalten und besonders auch in der Abwehr. Und am beeindrucktesten war, dass wir auch bei den schmerzlichsten Niederlagen (gleich 5 Spiele gingen mit 3 oder weniger Toren verloren) weiterhin an einem Strang gezogen haben

SG Steinbach/Kappelwindeck: Naomi Baumann, Pia Gerber, Hannah Fritz (alle Tor), Jessica Moschke, Julia Hochstuhl (5 Tore), Mia Tausend (1), Carolin Ebert, Judith Schnatterbeck (2), Sophia Ködel (2), Leonie Jäger (3), Mara Finck (7), Sina Huck (4/2), Amelie Noll (2).

Trainerteam: Sarah Daul und Sandro Ullrich

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here