In der heimischen Schwarzwaldhalle kam die heimische SG nicht wirklich gut ins Spiel. Das 0:1 fiel für die Mannschaft des TuS Oberhausen. Zwar konnte man wenig später den Ausgleichstreffer erzielen, viel dann aber auf 1:3 zurück und hinkte weitere 15 Minuten dem Gegner hinterher. In der 17. Minute gelang dann endlich wieder der Ausgleich durch ein Tor von Maren Stortz, die über das ganze Spiel mit viel Kampfgeist zum Tor ging und somit auch die meisten Treffer (12) für die SG Mädels erzielte. Bis zur Halbzeit blieb man dran und konnte dann schlussendlich mit einem Tor Vorsprung (16:15) in die Halbzeitpause gehen.

Nach der Halbzeitpause, die die Trainer Sarah und Siggi für eine Taktikänderung nutzten, wurde in Angriff und Abwehr konzentrierter agiert. Durch die Umstellung in der Abwehr, die jetzt deutlich defensiver agierte, behielt man die Oberhand und blieb nun fast durchgehend in Führung (18:17; 21:19). Ab der 36. Minute setze sich die SG immer weiter ab und baute ihre Führung aus. Für den Schlusspunkt sorgte Anastasija Cvijanovic mit einem schön herausgespielten Heber zum 31:27 eine Sekunde vor dem Ende.

Nach diesem Spiel, mit dem auch der Trainerstab zufrieden war, steht für die B2 Mädchen fest:
Am 13.04. geht es auswärts gegen die SG Maulburg/Steinen um den Südbadischen Meistertitel.

Es spielten für die SG:
Lena-Marie Strack, Analena Märkle, Jeny Dike (alle Tor), Jule Schönith, Lorena Vierling (2 Tore), Laura Höll (3), Lucy Klingler (9), Maren Stortz (12), Anna Gerspach, Helena Bertele (4), Anastasija Cvijanovic (1), Milica Cvijanovic

Das nächste Spiel der B2 Mädchen findet am 06.04. um 12:15Uhr in der Rheintallhalle in Sandweier statt, Gegner sind die Mädchen der SG Baden-Baden/Sandweier.
@MLH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here