Die Tabellensituation versprach viel Spannung. Beide Teams sind in der SBL noch ungeschlagen. Erwartungsgemäß entwickelte sich in der Anfangsphase eine enge Partie. Nach 11 Minuten stand es lediglich 3:3. Die beiden Teams tasteten sich vorsichtig ab, viele technischen Fehler prägten das Spiel. Beim 7m-Tor durch Marleen Kern zum 3:4 lag die SG erstmals in Front. Bei 4:5 nahm ZEGO folgerichtig die Auszeit. In dieser Phase machte Jule Tränkel viel Druck auf Linksaußen und konnte etliche 7m herausholen. Nach der Auszeit kippte das Spiel aus Sicht der SG. Über ein 5:5 zog ZEGO auf 10:5 weg und das Trainergespann Oser/Huber/Daul war gezwungen eine Auszeit zu nehmen (20. Min). Doch am Spiel der SG änderte sich auch bis zum Pausenpfiff nichts. Überhastete Abschlüsse, ungenaue Torwürfe gegen eine gut aufgelegte Inga Bohnsack und eine immer nachlässiger werdende Abwehr prägten das Spiel.

Für Halbzeit zwei nahm sich die SG viel vor, man wollte das Spiel unbedingt wieder enger gestalten. Doch man tat sich auch weiterhin schwer gegen die kompakte 3:2:1-Abwehr. Und die wenigen Chancen blieben ungenutzt oder es kam dann auch noch das Pech hinzu. Beim 19:12 musste man fast Angst haben, dass die SG richtig unter die Räder geriet. ZEGO gelang in dieser Phase (um die 35. Minute) fast alles. Hinzu kommt teilweise verschlafenes Abwehrverhalten. Doch die Mädels der SG berappelten sich sechs Minuten vor Schluss (24:17) nochmal richtig. Und das war mit Blick aufs Rückspiel nächste Woche (So, 8.12 16 Uhr Sportschule Steinbach) auch durchaus nicht unwichtig. Die Abwehr stand stabil und war hellwach. Jula Knopf schloss klug über Rechtaußen ab und man erkämpfte sich durch kluges Stellungsspiel einige Bälle und verwertete sie auch konsequent.

Am Ende verlor die SG „nur“ mit 25:23. Aber sie haben sich durchaus auch am Ende dieses knappe Endergebnis verdient, denn die Moral stimmte absolut in der Schlussphase! Das Rückspiel verspricht auf jeden Fall viel Spannung, wobei ZEGO aber als Favorit in die Partie geht.

Für die SG spielten: Lili Freitag, Analena Märkle (beide Tor), Pia Mettke (1 Tor), Ella Knopf (1), Hannah Heller (3), Jule Schönith, Mili Cvijanovic (3), Luisa Höll (2/1), Julie Leppert (1), Marleen Kern (6/5), Jula Knopf (3), Jule Tränkel (3/1).
@sd

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here