Am Sonntag, den 8. April, ging es für die B-Mädchen der SG Kappelwindeck/Steinbach II nach Wiesloch zum Baden-Württemberg-Pokal. Unter der Leitung von Sarah Daul und Sandro Ullrich hatte das Team erstmals die Südbadische Meisterschaft in dieser Altersklasse gewinnen können und sich somit für die Pokalspiele qualifiziert. Dorthin wurde die Mannschaft von Trainer Siggi Oser begleitet, da Sarah Daul mit den C-Mädchen in eigener Halle sich ebenfalls beim Bawü-Pokal messen durfte. Schön wäre natürlich gewesen, wenn C- und B-Mädchen nicht an einem Tag dieses Großereignis hätten spielen müssen, doch dies war leider nicht anders möglich. So ergab sich notgedrungen für die B2 ein etwas anderer Kader, da dieser normalerweise aus sieben C-Mädchen besteht, die aber nun selber im Einsatz waren, und zusätzlich noch Kommunion-Wochenende war. Ein Dank geht also an die Spielerinnen der ersten und dritten Mannschaft, die uns punktuell unterstützt haben.

Die Reblandmädels trafen auf die TSG Wiesloch, der Erstplatzierte aus Nordbaden, sowie auf den TSV Wolfschlugen, welcher in der württembergischen Liga den ersten Platz erreicht hatte. Wolfschlugen war bis dato ein für uns noch völlig unbeschriebenes Blatt, wohin gegen uns mit Wiesloch eine langjährige Freundschaft mit vielen Trainingsspielen auszeichnet.
Das erste Spiel wurde zwischen der TSG Wiesloch und dem Gegner aus Württemberg ausgefochten. In einem hart umkämpften Match gab es eine gerechte Punkteteilung (17:17)
Die Mädels um Siggi Oser traten nun gegen Wolfschlugen an. Zunächst konnte Anastasija Cvijanovic mit Toren aus dem Rückraum punkten, doch auch die Württemberger konnten sich gut behaupten und so stand es nach sieben Minuten 3:3. Es blieb ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen. Durch eine starke Abwehrleistung und viele Treffer auf der Halbposition von Franka Riedl, konnten die Mädels der SG mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause gehen (6:8).

Danach konnte man sich nicht entscheidend absetzen und es bleib das ähnlich hartumkämpfte Spiel aus Halbzeit eins. Nach 25 Minuten stand es wieder 11:11. In dieser Phase glänzte jetzt immer wieder Jeny Dike im Tor. Doch die überragende Spielerin Carlina Luft hielt den Wolfschlugen immer noch im Rennen. Bis zum Schluss kämpften die Mannschaften um jedes Tor. Sekunden vor dem Ende konnte Mareike Ast den laut umjubelten Siegtreffer zum 16:15 erzielen. Zu einem knappen aber nicht unverdienten Sieg bemerkte Trainer Siggi Oser, dass „ein gutes Pferd nie höher springt, als es muss“.

Nun kam es zum entscheidenden Finalspiel gegen die TSG Wiesloch. Die Reblandmädels konnten durch schnelle Tore von Alina Schönle und schöne Rückraumtore von Mareike Ast nach vier Minuten erstmals mit zwei Toren in Führung gehen (5:3). Schnell stand es aber wieder 6:6 und die Wieslocher kamen besser und besser ins Spiel. Sie legten nun nach 12 Minuten mit 7:11 vor. Zur Pause konnten wir den Vorsprung leider nur unwesentlich auf 11:14 verkürzen.

Direkt nach Wiederanpfiff netzte die starke Lorena Vierling zum 12:14 ein und die SG witterte ihr Chance. In dieser Phase zeigte sich Anastasija Cvijanovic abermals sehr stark und auch Lorena Vierling wurde schön am Kreis bedient. Aber das harte Einsteigen der Wieslocher und einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidung, ließ Wiesloch Tor um Tor davonziehen. Die SG-Mädels kam nicht mehr entscheidend heran und verloren in der Höhe vielleicht nicht ganz gerecht gegen starke Wieslocher mit 21:26. Ein Glückwunsch geht an das Team aus Nordbaden!
Einige Tränen wurden vergossen, was im Sport bei solch emotionalen Spielen einfach dazugehört. Trotz allem können wir stolz sein auf unsere Mädels, die sich Duelle auf Augenhöhe geliefert haben und eine herausragende Saison hinter sich haben.

Es spielten für die SG: Lena-Marie Strack, Jeny Dike (beide Tor), Alina Vong (1 Tor 1. Spiel / 0 Tore 2. Spiel), Alina Schönle (0/3), Mareike Ast (4/5), Noreen Tausend, Lorena Vierling (3/5), Franka Riedl (4/2), Lynn Seebacher (0/1), Cosma-Alisha Ott, Anna Gerspach (1/0), Janina Jülg (1/2), Anastasija Cvijanovic (2/3), Annabel Hochstuhl.

@sdntav

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here