Wiederum unter die Kategorie „unnötig“ kann man die 30:31 Heimniederlage der B-Jugend in der Südbadenliga einstufen.

Eigentlich begann alles so recht nach dem Geschmack von Coach Rudi Habich. Im Angriff gefielen die Rebländer durch schnelles und zielstrebiges Passspiel und in der Abwehr waren sie hellwach. Den Torreigen eröffnete unser Neuzugang aus Sinzheim Leandro Edelmann von der rechten Außenposition. Über die Zwischenstände 7:3 und 9:4 (11. Min) war man zunächst klar tonangebend. Der Trainer der SG Marlen/Kehl stellte seine Abwehrformation nun offensiver ein und bewirkte damit Unsicherheiten im Angriffsspiel der heimischen SG. Auch in der Abwehr ging man nicht mehr so konsequent zu Sache und ermöglichte dem Gästeangriff viele Tore über die linke Rückraumseite oder die Kreisposition. Folgerichtig glichen die Gäste zum ersten Mal beim 14:14 in der 22. Minute aus. Philipp Habich sorgte für den 16:15 Halbzeitstand.

titel-b-maennlich-g-kehl-2

titel-b-maennlich-g-kehl-

In der zweiten Hälfte entwickelt sich ein wahres Kopf- an-Kopf-Rennen. Beide Mannschaften agierten sehr offensiv und beim Stand von 24:24 war noch kein Sieger auszumachen. Erst als die Gäste drei Tore in Folge erzielten, fiel eine Vorentscheidung zugunsten der SG Marlen/Kehl von der sich die Steinbacher-und Kappler Handballer nicht mehr erholten. Obwohl sich noch die Möglichkeit zu 31:31 Remis bot, hatten die Grenzstädter schließlich das bessere Ende für sich und revanchierten sich somit für die knappe Hinspiel-Niederlage, als die SG Kappel/Steinbach ihrerseits mit einem Tor gewann.

Für die SG Steinbach/Kappelwindeck waren im Einsatz:
Kai Mikuteit, Dominik Ernst (Tor), Fabian Blau, Max Schnitzer 1, Luis Materna 2, Philipp Habich 9, Julius Bögershausen 2, Mirco Schlageter, Jeremias Seebacher 10, Sascha Vierling 3, Luis Finkbeiner 2,Leandro Edelmann 1.
Rudi Habich (Trainer), Martin Keller (Betreuer)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here