Gruppensieger in der Vorrunde nach zwei erfolgreichen Heimspielen

SG Steinbach/Kappelwindeck A-Juniorinnen stehen in der Zwischenrunde um die Deutschen Jugendmeisterschaften unter den 16 besten Teams Deutschlands!

Mit zwei sehenswerten Partien am Heimspielwochenende im Rahmen der Jugend-Bundesliga 2018/19, sicherten sich die Mädels um die Spielführerinnen Karen Klöpfer und Laetitia Quist den souveränen Einzug in die Zwischenrunde um die Deutschen Meisterschaften. Erneut ein toller Erfolg für die seit Jahren herausragende Jugendarbeit der SG aus Steinbach und Kappelwindeck – besonders auch im weiblichen Bereich !

Dabei ließ man am Samstag in der Stadthalle Steinbach, dem Erstliga Nachwuchs der „Flames“ aus Bensheim/Auerbach nicht den Hauch einer Chance. Die Mädels von der hessischen Bergstraße reisten nach drei unglücklichen und knappen Niederlagen bereits ausgeschieden und ohne ihre Nationalspielerin Pauline Golla an und wehrten sich nur anfangs, gegen eine an diesem Tag wie entfesselnd aufdrehende SG Nachwuchstruppe. Mit toller Abwehrleistung, vor einer an beiden Tagen stark agierenden Svenja Wunsch, blieb man bereits zur Halbzeit auf Distanz zum Gegner (17:12) und konnte nach dem Wechsel auch allen beteiligten Mädels die erhofften Spielanteile geben. Dabei überzeugten neben den etablierten Kräften (Quist, Klöpfer, Horn, Elies, Höhne) vor allen Dingen auch die B-Jugendlichen um die besonders auffallenden Janina Jülg und Franka Riedl, die den Stammkräften immer wieder die nötigen Auszeiten bieten konnten, was dem Spiel und dem Endstand beim 36:26 keinen Abbruch tat. Dabei konnte sich in der Schlussphase auch Naomi Baumann im Tor noch auszeichnen.

Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg stellte sich dann mit dem letztjährigen Deutsche B-Jugendmeister, dem TV Aldekerk ein Gegner vor, den man zwar im Vorspiel knapp schlagen konnte, der aber unheimlich physisch starke Spielerinnen mit einer äußerst dynamischen Angriffseffektiv in ihren Reihen weiß. So musste sich vor allen Dingen erneut die Abwehr auf harte Zweikämpfe einstellen, die man aber auch durch die Unterstützung aus dem Tor sehr konzentriert führte und bis zum 14:11 Halbzeitführung eine sehr konzentrierte Vorstellung bot. Erneut war es Jugend-Nationalspielerin „Lily“ Quist, die ihre Führungsrolle im Team mehr als eindrucksvoll beweisen konnte und erneut mit 9 Treffern glänzen konnte, aber auch zahlreiche Anspiele an ihre Mitspielerinnen fand. Karen Klöpfer zog im Wechsel mit Sarah Tränkel immer wieder erfolgreich die Fäden im Angriffsspiel, wo man durch Steffi Elies und der erneut überzeugend auftretenden Janina Jülg die nötigen Lücken zum Abschluss fand. Nach einer sehr guten Phase (21:15) schien dann das Spiel entschieden, aber der TV Aldekerk wehrte sich vor einer gut besuchten Kulisse mit zahlreichen eigenen Anhängern nochmals vehement gegen die drohende Niederlage und kam 10 Minuten vor Schluss nochmals bedrohlich zum 24:22 heran. Nun war es an Karla Höhne, ihre beiden zugesprochenen Strafwürfe souverän zu verwandeln und dem Heimteam erneut den Weg zum Erfolg zu weisen. Diesen hielt zum Schluss auch die eingewechselte Torhüterin Zoe Bürger dann noch mit fest, was ein Endresultat von 27:24 bescherte.

Trotz kurzer Schwächephase in der 2. Halbzeit durften die Verantwortlichen ob der gezeigten Leistungen mehr als zufrieden sein und so feierten die siegreichen SG Mädels nach Spielschluss Rang 1 in dieser Vorrundengruppe, beim Freudentanz um die leider langzeitverletzte Angelina Schreyer.

Mit dem TV Budenheim (Rheinland), und den mehrfachen Deutschen Jugendmeisterteams aus Leverkusen und Buxtehude, warten nun Gegner, die gespickt mit Nationalspielerinnen (teilweise schon in der 1. Liga aktiv) sicherlich nochmals ganz andere Herausforderungen darstellen. Andererseits dürfen die Juniorinnen der SG sicherlich auch mit Selbstvertrauen in die Spiele dieser Vierergruppe gehen, aus der dann die beiden Erstplatzierten sich für die Viertelfinals der besten 8 Nachwuchsteams Deutschlands herauskristallisieren werden.
Anpfiff des ersten Spiele dieser Gruppe wird am 12./13.Januar 2019 sein.

Die Aufstellung in beiden Spielen:

Tor:
Svenja Wunsch, Naomi Baumann, Zoe Bürger

Feld:
Mareike Ast, Karen Klöpfer 6/1, Laetitia Quist 18, Karla Höhne 5/2, Sarah Tränkel 2, Cosma Ott, Janina Jülg 8, Alina Schönle, Lynn Seebacher 2, Franka Riedl 6, Stephi Elies 10/1, Janina Horn 5, Jana Zimer 1.

Bericht Wolies

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015-2018 SG Kappelwindeck/Steinbach - Alle Rechte vorbehalten