28:29 Überraschungssieg gegen den Ligaprimus

Für die Kappel/Steinbacher stand am Samstag der verlustpunktefreie Tabellenerste Köndringen/Teningen auf dem Programm. In Teningen wurde das Spiel mit sechs Toren verloren. Gleich zum Start zeigten beide Teams, dass sie hellwach und motiviert sind. Nach acht Minuten stand es erst 3:2, was durch eine starke Abwehr auf beiden Seiten begründet war und eine tolle Leistung der jeweiligen Tormänner. So bot das Spiel, neben einigen unnötigen technischen Fehlern, den Zuschauern eine ständig wechselnde Führung in einem hochklassigen Match zweier spielstarker Mannschaften. Über 9:12 wurde bei einem Stand von 12:12 die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit war es dann Jonas Höll, der die Hausherren durch drei Tore in Folge im Spiel hielt. So setze man den Ligaprimus enorm unter Druck, weshalb sich mehr und mehr Nervosität und daraus resultierende Unkonzentriertheit in deren Spiel einschlichen. Vor allem Maurice Bührer hielt nun den Tabellenerste durch seine Tore im Spiel, doch auch auf Seiten der SG lieferte vor allem Valentin Oser, mit seiner bis dato besten Saisonleistung, ein hervorragendes Spiel ab. Die letzten fünf Minuten in diesem Spiel waren an Spielgeschwindigkeit und Emotionen fast nicht mehr zu überbieten. In der 56. Minute bei einem Stand von 27:28 erhielt Luka Misetic eine 2-Minuten-Strafe, was nochmals Aufregung ins Spiel brachte. Doch Luis Gartner, erzielte in der 57. Minute das 28:28 und in der 58. Minute das 29:28 und brachte somit die SG kurz vor die Sensation. Nun lagen beim Gegner die Nerven endgültig blank. Es folgten zwei Disqualifikationen in der 59. Minute. In der letzten Minute wurde dann kein Mittel mehr gefunden, den Ball in die Maschen zu bringen und die Kappel/Steinbacher schaffen vor heimischem Publikum die Sensation.

Ein toller Erfolg für die SG Steinbach/Kappelwindeck, welcher zeigt, dass mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung jeder Gegner besiegt werden kann. So wurden dem bis dahin Ungeschlagenen die ersten zwei Minuspunkte beschert, was mit großem Jubel in der Halle gefeiert wurde.

Spieler: Tim Peter, Kai Mikuleit, Luis Gartner (3), Tim Schreck (3), Maximilian Gangloff, Jonas Höll(4), Veselko Skrobo, Luka Misetic (6), Luis Finkbeiner (1), Daniel Leppert (2), Stefan Höll (3), Valentin Oser (1), Stefan Kofler (6)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here