Erstmalig in Bestbesetzung mit den beiden Veith-Brüdern traten die A-Junioren im Heimspiel gegen die SG Altenheim/Ottenheim an. Die Mansnchaft aus der Reid ist aktuell nicht mehr mit der Mannschaft der letzten Jahre zu vergleichen, als man mit dem Jahrgang 99/00 nach höheren Aufgaben strebte.

Die Mannschaft um Aufbauspieler Phillip Habich und Torhüter Luca Bertrand zeigte gleich zu Beginn eine aggressive und kompaktes Abwehrspiel, gepaart mit einem spielfreudigen Lukas Veith im Angriff konnte man schnell von 5:3 auf 10:5 (10:5) davonziehen. Die Fronten waren klar verteilt und die SG-Jungs erzielten viele Ballgewinne in der Abwehr und wandelten diese in schnell vorgetragene Gegenstoßtore um. Zur Halbzeit stand ein 22:11 auf der Anzeigetafel.

In Halbzeit 2 war es dem flinken Leandro Edelmann vorbehalten, den Torreigen über die Außenposition zu eröffnen. Zusammen mit dem Rückraumschützen Ben Veith, zog man schnell auf 29:12 (36.) davon. Über die Spielstände 32:14; 36:16; 40:16 endete das am Ende einseitige Spiel mit 48:26 für die SG Kappelwindeck/Steinbach, in der neben den Torschützen auch die beiden Torhüter vielversprechenden Aktionen zeigen konnten.

Am nächsten Wochenende fahren die SG Junioren zum Schlusslicht in der Liga zur HG Müllheim/Neuenburg im Breisgau, mit der Aufgabe, sich weiter an die Tabellenspitze heranzuarbeiten.

Für die A-Junioren spielten:
Im Tor: Dominik Ernst, Luca Bertrand
Im Feld: Aaron Falk, Luis Materna 4, Jeremias Seebacher 7, Philipp Habich 5, Julius Bögershausen 11, Ben Veith 4, Mirco Schlageter, Sascha Vierling 7, Tim Krauth, Lukas Veith 7, Leandro Edelmann 3, Fabian Nold
Trainer: Leander Frey, Gabi Benkeser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here